Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Wir geben nicht auf, sammeln einfach weiter“

„Wir geben nicht auf, sammeln einfach weiter“

Die Christliche Montessori-Ganztagsschule im Zwenkauer Ortsteil Rüssen-Kleinstorkwitz soll in den Oktoberferien umziehen – vom seit Sommer 2008 bestehenden Container-Interim im Hof in das benachbarte alte Schulhaus im Geschwister-Scholl-Weg.

Voriger Artikel
„Wikinger waren früher ja auch nicht zimperlich“
Nächster Artikel
Markkleeberger stecken Gegner in die Tasche

Lernen im Grünen: Die ehemalige Rüssen-Kleinstorkwitzer Dorfschule wird derzeit modernisiert. Nach den Herbstferien sollen die 42 Erst- bis Viertklässler der Christlichen Montessori-Ganztagsschule einziehen.

Quelle: André Kempner

Zwenkau. Dafür wird seit Wochen emsig geackert.

„Die Umbauarbeiten verlaufen planmäßig“, berichtet Alexander Wagner, Vorstandsvorsitzender des Trägervereins Lebenswelt Schule, zufrieden. Zurzeit werde parallel am Rohbau, am Dachboden, im Sanitärbereich und an der Elektrik gewerkelt. Fast fertig ist dagegen der neue Schornstein. Voraussetzung, dass das Vorhaben überhaupt wie geplant in Angriff genommen werden konnte, war die Zustimmung des Zwenkauer Stadtrates zum Eintrag einer Grundschuld über 500 000 Euro. Erst der Beschluss ließ aus den Träumen des Vereins Realität werden.

„An Baukosten werden insgesamt rund 585 000 Euro zusammenkommen. Ohne die Grundschuld hätten wir keine Sicherheit für den Bankkredit gehabt und das Projekt gar nicht in Angriff nehmen können“, erläutert Wagner. Denn die im November 2009 gestartete Aktion Schulbausteine hat bislang lediglich 6000 Euro eingebracht. Viel zu wenig für die Modernisierung der maroden Rüssener Schule. „Wir geben nicht auf, sammeln einfach weiter“, so Wagner. Um die Kosten im Rahmen zu halten, packen die Vereinsmitglieder auch selbst mit an. Zum Beispiel bei der Isolierung des Dachbodens. „Wenn alles gut geht, lernen unsere 42 Schüler, 16 davon besuchen die erste Klasse, ab 18.  Oktober im neuen alten Schulhaus“, verspricht Wagner.

Bis es so weit ist, müssen Kinder, Eltern, Lehrer und Erzieher allerdings mit Einschränkungen leben – auch die Steppkes in der Kita „Bunte Schmetterlinge“, deren Räume sich noch im Schulgebäude befinden. Die Montessori-Schüler, die täglich den Bus nutzen, hatten in den ersten drei Wochen des Schuljahres 2010/11 zudem ein ganz anderes Problem. Die aufgrund der Bauarbeiten verlagerte Bushaltestelle der Linie 123 sorgte für erhebliche Irritationen und so manche Mutter fürchtete schon, dass sich der Ärger mit Leobus um nicht mitgenommene Kinder (die LVZ berichtete) wiederholen könnte.

Inzwischen hat es Gespräche zwischen Wagner und dem Landkreis/Bereich Schülerbeförderung, aber auch verunsicherten Eltern und dem Busunternehmen gegeben. Das Ergebnis: Es handelte sich schlichtweg um ein Missverständnis. Zwei Haltestellenschilder waren einfach eines zu viel.

Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

23.08.2017 - 06:13 Uhr

 SSV Thallwitz holt im Heimspiel gegen den FSV Machern einen 0:3-Rückstand noch auf.

mehr