Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Yak Rudi und seine Artgenossen arbeiten jetzt am Cossi

Neue Landschaftspfleger Yak Rudi und seine Artgenossen arbeiten jetzt am Cossi

Yak Rudi und seine 16-köpfige Herde sind seit wenigen Tagen am Cospudener See als Landschaftspfleger im Einsatz.

Gelassen, aber wehrhaft: Yak-Leitbulle Rudi in seiner Herde. Die Tiere halten die Landschaft am See offen, machen so Platz für geschützte Arten.
 

Quelle: Jörg ter Vehn

Markkleeberg.  Yak Rudi und seine 16-köpfige Herde sind seit wenigen Tagen am Cospudener See als Landschaftspfleger im Einsatz. Nördlich an das Bisongehege an der Ostseite angrenzend, halten die aus Zoos und Tiergärten in ganz Deutschland stammenden Yaks das Gras und die Gehölze kurz und legen mit ihren Hufen den Rohboden frei. Allerlei geschützte Arten sollen sich so auf dem Offenland besser ausbreiten können.

Wer Yaks nur in Tibet vermutet, erlebt am Cospudener See eine Überraschung: Die genügsamen Haustiere sind jetzt auch am Markkleeberger Seeufer heimisch. Die Rinder sind genügsame Haustiere - und dienen am See der Landschaftspflege. Foto: Jörg ter Vehn

Zur Bildergalerie

„Eine sehr preisgünstige und ästhetische Art der Landschaftspflege, die zugleich den Erholungswert steigert“, lobt Leipzigs Stadtförster Andreas Sickert. Für ihn am erfreulichsten sei, dass das Projekt ohne aufwändige Planung quasi von alleine zwischen Markkleeberg und Leipzig wuchs. „Auf Arbeitsebene, total unkompliziert“, sagt er, lobt vor allem Markkleebergs Umweltfachfrau Judith Nitzschke. Deren Chef, OBM Karsten Schütze, gab den Dank gern an Leipzig zurück. Es laufe alles sehr angenehm, lobte er.

 Markkleeberg habe die Koppel gestellt, Schäferin Kerstin Doppelstein den Weidezaun angebracht und mit Polizeischutz seien die Tiere dann über den Rundweg in ihr neues Gatter geleitet worden, so Sickert.

Yaks seien Haustiere, daher genüge im Gegensatz zu den großen Bisons ein einfacher Weidezaun. Sie seien genügsam, widerstandsfähig, gut an heiße Sommer und kalte Winter angepasst, „ideal für die Tagebaufolgelandschaft“, so Sickert.

Von Jörg ter Vehn

Markkleeberg 51.252741 12.338992
Markkleeberg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr