Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zauneidechsenpaar verzögert Parkplatzbau in Großstädteln

Naturschutz Zauneidechsenpaar verzögert Parkplatzbau in Großstädteln

Ein liebestolles Zauneidechsenpaar sorgt in Großstädteln für ein Jahr Bauverzug und im Markkleeberger Rathaus für ungläubiges Kopfschütteln. Eigentlich wollte die Stadt im Oktober mit dem Bau eines Park & Ride-Platzes an der Ecke Alte Straße/Zöbigkerstraße beginnen, damit Autofahrern den Umstieg auf die S-Bahn erleichtern.

An der Ecke Zöbigkerstraße/Alte Straße in Großstädteln wollte die Stadt Markkleeberg eigentlich ab Oktober einen P & R-Platz bauen. Ein Zauneidechsenpaar sorgt nun für ein Jahr Bauverzug.

Quelle: André Kempner

Markkleeberg. Ein liebestolles Zauneidechsenpaar sorgt in Großstädteln für ein Jahr Bauverzug und im Markkleeberger Rathaus für ungläubiges Kopfschütteln. Eigentlich wollte die Stadt im Oktober mit dem Bau eines Park & Ride-Platzes an der Ecke Alte Straße/Zöbigkerstraße beginnen, damit Autofahrern den Umstieg auf die S-Bahn erleichtern.

„Wir haben an keinem anderen S-Bahn-Haltepunkt die Möglichkeit, dringend benötigte Parkplätze zu schaffen. Hier wollen und können wir 53 PKW-Stellplätze und 32 überdachte Fahrradbügel bauen und werden ausgebremst“, schimpft Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD). Dabei hatte die Stadt das Areal extra von privater Hand gekauft. „Das war kompliziert genug und hat uns schon ein Jahr Bauverzug gebracht“, sagt Schütze. Dass er ein „schönes Biotop“ erworben hat, macht ihn fassungslos.

Bis zum 7. Juni glaubte sich die Stadt auf gutem Weg: Die 535 000 Euro für den Parkplatz P 2 in der Alten Straße waren freigegeben, Fördermittel eingeworben, der Bauantrag gestellt. Dann erreichte den Rathauschef eine E-Mail von der Unteren Naturschutzbehörde. Darin teilte die Sachbearbeiterin mit, dass das mit der Begutachtung beauftragte Büro für Naturschutz ein Zauneidechsenpaar entdeckt habe. Dass die Dame schreibt „meine Vermutung hat sich bestätigt“ bringt Schütze auf die Palme: „Der Verdacht der Auftragssuche liegt sehr nahe.“ Nichtsdestotrotz sei klar, dass sich die Stadt ans Bundesnaturschutzgesetz hält.

Umsiedeln schien die in solchen Fällen übliche Alternative. Was Schütze nicht wusste, das ausgewiesene Zauneidechsenübersiedlungsgebiet am Cospudener See ist belegt. Um den Bautermin Oktober halten zu können, mussten schnell 2000 Quadratmeter Zauneidechsen-taugliches Revier her. „Ich habe meine Bürgermeisterkollegen um Hilfe gebeten, die haben nur abgewinkt“, erzählt Schütze. Kurzerhand suchte er beim sonntäglichen Spaziergang selbst nach einem passenden Areal und fand es – sogar 6500 Quadratmeter groß – nicht weit von der Alten Straße im Schachtweg in Großstädteln.

Doch so einfach geht es nicht. Die Untere Naturschutzbehörde informierte ihn, dass die potenzielle Umsiedlungsfläche erst untersucht werden müsse, dafür fünf Begehungen à drei Stunden erforderlich seien. Zudem stehe eine bauliche Vorbereitung an. „Das ist kein Problem. Wir haben von Baumaßnahmen noch Steine für einen Haufen übrig“, so Schütze. Nicht verstehen kann er, warum die Untersuchung bis Ende September dauern muss, die Umsiedlung der Zauneidechsen damit erst im Frühjahr möglich ist, der Parkplatz erst nach der Vegetationsperiode ab Herbst 2017 gebaut werden kann. Die Begründung der Naturschützer, die Eidechsen würden sich ab Juli für die Winterruhe eingraben, sei in der Fachliteratur widerlegt, so Schütze.

„Hier sind die Verhältnisse nicht mehr gewahrt. Wir wollen etwas für die Umwelt tun und werden mit Bauverzug und Mehrkosten bestraft“, ärgert sich der Rathauschef. Denn für den Parkplatz stehen rund 380 000 Euro aus dem Förderprogramm Soziale Stadt bereit. Ruft die Stadt die Mittel nicht fristgemäß ab, werden Zinsen fällig. „Bei einem Jahr Bauverzug sind das etwa 10 000 Euro. Hinzukommen die Kosten für die Untersuchung der Ersatzfläche und die Baupreissteigerung“, rechnet Schütze vor.

Der Oberbürgermeister – von Haus aus Biologielehrer – bietet nun an, seinen Sommerurlaub zu verschieben, sein Fachwissen einzubringen und sich an der Untersuchung der neuen Umsiedlungsfläche zu beteiligen. „Wenn das die ganze Sache beschleunigt – gern“, sagt er schmunzelnd. Denn Schütze verbindet mit dem Parkplatzbau in der Alten Straße noch eine große Hoffnung: „Haben wir mehr Fahrgäste in Großstädteln, müsste die Deutsche Bahn endlich den versprochenen Aufzug einbauen.“

Von Ulrike Witt

Markkleeberg Alte Straße 51.2608111 12.3772193
Markkleeberg Alte Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr