Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Zehn leerstehende Garagen werden in Gaschwitz abgerissen
Region Markkleeberg Zehn leerstehende Garagen werden in Gaschwitz abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 02.07.2018
Der mittlere von insgesamt drei Riegeln des Garagenkomplexes in Gaschwitz steht nach Sturmschäden schon leer und wird bald abgerissen. Quelle: Foto: Andre Kempner
Markkleeberg

Das wurde im Rahmen der letzten Stadtratssitzung beschlossen. Sie werden im Erbbaurecht übertragen. Der Kaufpreis beträgt 33 500 Euro. Der Erbpachtzins verspricht jährliche Einnahmen von 5 048 Euro.

Zehn Garagen im mittleren Riegel sind nach Sturmschäden so verfallen, dass sie nicht mehr repariert werden können. Sie kommen weg. Perspektivisch entfallen auch die Mieteinnahmen in Höhe von 13 200 Euro für 20 Garagen. Abriss oder Sanierung seien keine elementaren Kerngeschäfte der Stadt, erklärte Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD). Fakt sei, dass der bereits leere mittlere Riegel so marode und einsturzgefährdet sei, dass er nicht mehr saniert werden könne. An Stelle der Garagen würden vermietbare Stellplätze geschaffen, versprach Jana Thomas als WBG-Geschäftsführerin.

Was mit den anderen beiden Riegeln passiere, werde die WBG mittelfristig prüfen. Bei einem Sanierungsplan müsse über die Wirtschaftlichkeit nachgedacht werden. Die Mieter fürchten offenbar, dass der Abriss des ganzen Ensembles bereits beschlossene Sache ist. Man wolle Transparenz, keine wachsweichen Aussagen, obwohl jeder wisse, wohin die Reise gehe, betonte CDU-Stadtrat Christian Funke.

Von gr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An den Schulen sind die heiß ersehnten Sommerferien eingeläutet und die Zeugnisse ausgegeben. Nun können sich viele Schüler gleich doppelt freuen: Für sehr gute Zeugnisnoten gibt es einem Gratis-Besuch im Freizeitpark.

02.07.2018

Im Zuge des Projekts Stadtumbau Ost hat die Stadt Zwenkau verschiedene Maßnahmen im Plan. Derzeit werden zwei Straßenzüge grundhaft ausgebaut. Seit November 2017 wird in der Arthur-Mahler-Straße kräftig gearbeitet. Sie wird auf 280 Metern von der Kreuzung Goethestraße/Am Bahnhof bis zur Wasserturmstraße saniert.

02.07.2018

Wenn an einem warmen Sommertag weiße Flocken durch die Lüfte wirbeln, hält in Rüssen-Kleinstorkwitz nicht etwa der Winter Einzug. Ganz im Gegenteil: Die beliebte Schaumparty schlug am Sonnabend wieder hohe Wellen bis weit über den Zwenkauer Ortsteil hinaus.

02.07.2018