Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zentrale Datenbank für Diebesgut noch im Aufbau

Zentrale Datenbank für Diebesgut noch im Aufbau

Eine neuer Fahrrad-Diebstahl-Schutz wird am Sonnabend in Markkleeberg vorgestellt. Reiner Spindler von der Firma "Identify-System" informiert vor dem Toom-Baumarkt in der Städtelner Straße von 10 bis 16 Uhr über das Angebot.

Markkleeberg. Auch eine Registrierung der Räder sei dann möglich, so Spindler.

Kern des neuen, länderübergreifenden Systems ist eine Datenbank, die von jedermann im Internet eingesehen werden kann. Unter www.Gestohlen110.de sollen nicht nur gestohlene Räder gemeldet werden, auch Autokennzeichen, Schmuck, Kameras, Antiquitäten und mehr sollen so für jedermann sichtbar als Diebesgut einsehbar werden. "Selbst Fahrzeuge und sogar Baumaschinen sind möglich", erklärt Spindler die Idee.

Räder würden zunächst aufwändig fotografiert. Spindler spricht dabei von "DNA-fototechnischen Aufnahmen", die auch nicht so einfach gingen, sondern Spezialtechnik und mehrere Durchgänge benötigten. Dadurch sei es aber möglich, ein Rad später eindeutig als sein Eigentum zu identifizieren. Der Inhaber erhalte dazu auch einen speziellen Radpass.

Anders als bei der Polizei, deren Registrierung schon ein paar Kilometer weiter nicht mehr nachprüfbar sei, biete "Identify-System" eine zentrale Registrierungsdatenbank an. Die sei Bestandteil der deutschen sowie europäischen Kriminalitätsprävention. "Die für jedermann mögliche Sofort-Status-Überprüfung einer Sicherungsschutzregistrierung erschwert nicht nur den illegalen Verkauf gestohlener Räder, sondern macht dies fast unmöglich", behauptet Spindlers Firma. Das System, das seine Wurzel in Magdeburg hat, ist allerdings noch im Aufbau. Gestern waren unter der Webadresse nur wenige Einträge zu sehen.

Und umsonst ist es auch nicht. Eine einfache Registrierung koste 24 Euro, so Spindler. Die Profi-Version, bei der man Diebstähle nicht nur über eine Meldestelle, sondern selbst sofort ins System eingeben kann, koste 38 Euro. -tv

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.06.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr