Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Zitzschen singt sich in die Herzen der Jury
Region Markkleeberg Zitzschen singt sich in die Herzen der Jury
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 20.06.2015
Markus Thieme (li.) mit Jury und Zitzschenern beim Rundgang. Quelle: Ulrike Witt
Anzeige
Zwenkau

Dabei wurde vor Wochen im Heimatverein noch diskutiert, ob eine Teilnahme angesichts des geplanten Kiesabbaus und der Folgen für den Ort (die LVZ berichtete) überhaupt Sinn macht. Gestern schaute sich nun die zehnköpfige Bewertungskommission unter Vorsitz von Markus Thieme vom Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie im Dorf um - und war "beeindruckt".

"In der Kirche, mit Orgelmusik und einem gemeinsamen Lied, das dann auch noch heißt `Geh aus mein Herz und suche Freud` sind wir noch nie begrüßt worden", meinte Thieme lachend. Bürgermeister Holger Schulz (CDU) stellte Zitzschen gleich mal als "die größte Perle im Zwenkauer Verbund" vor, Ortschronist Daniel Kalis und die Vorsitzende des Kirchgemeindevorstandes Sybille Tilger priesen den starken Zusammenhalt der rund 450 Bewohner, erzählten von liebgewordenen Traditionen wie Fasching, Pfingstbier, Kinderfest, Orgelsommer und Turmmusik.

Ernster wurde es beim Blick aus dem Kirchturm. Hier bot sich den Gästen zwar das eindrucksvolle Bild eines über 800 Jahre gewachsenen und liebevoll gestalteten Dorfes, aber auch die Aussicht auf das künftige Kiesfeld. Schulz berichtete vom Kampf gegen den Tagebau, der für diesen Samstag angesetzten zweiten Demo an der B 186 und der Unterstützung von Stadt und Stadtrat. In die Wertung gehe dieses Thema nur bedingt, beim Kriterium "Dorf in der Flur" ein, betonte Thieme.

Angenehm locker war die Stimmung beim anschließenden Rundgang, wo die Jury immer wieder Höfe bestaunte, die Kameras zückte, sich über Gewerbepotenziale einschließlich Chancen für Ferienwohnungen nahe des Zwenkauer Sees unterhielt. Getestet wurde diesmal auch die Barrierefreiheit.

Nach drei Stunden bei Kaiserwetter meinte Kalis, der gestern just seinen 39. Geburtstag feierte und von allen ein Ständchen bekam, strahlend: "Ich glaube, der Jury hat es bei uns gefallen." Wer von den landesweit 17 Kandidaten gewinnt, entscheidet sich am 6. Juli.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.06.2015
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großpösna. Baden, Wandern, Radfahren: Am Störmthaler See lockt die neu entstandene Landschaft Ausflügler an. Mit einer Nutzungssatzung will die Gemeinde die Interessen möglichst vieler unter einen Hut bekommen.

20.06.2015

Wenn in den nächsten Tagen unweit von Brüssel Napoleon zum 200. Mal sein Waterloo erlebt, werden unter den 5000 Schaukämpfern auch einige Sachsen sein. Einer von ihnen ist Holm Kresse.

20.06.2015

Großpösna. Dreiskau-Muckern hatte sich am Sonnabend zum Fest der offenen Höfe besonders schmuck herausgeputzt: Kunst und Kunsthandwerk, Kultur und Kulinarisches verlockten zu einem Spaziergang mit erlebnisreichen Abstechern in die einladenden Anwesen.

17.06.2015
Anzeige