Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Zuhören und träumen
Region Markkleeberg Zuhören und träumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 08.12.2011
Gemütlich: Regine Krug liest Katharina Seifert, Josephine, Beate Bartel, Kevin und Jonny (von links) im Kulturkino vor. Quelle: André Kempner
Anzeige
Zwenkau

Jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat nimmt seither um 16 Uhr ein Lesepate im großen Ledersessel Platz.

„Vorleseorte sind deutschlandweit sehr populär“, erklärt Katharina Seifert von der Kulturinitiative. Sie kannte ein entsprechendes Projekt der evangelischen Studentengemeinde Leipzig und hatte die Idee, so etwas auch in Zwenkau umzusetzen. Im Sommer wurde schließlich ein Raum in der ersten Etage gemütlich eingerichtet. Zeitgleich war in der LVZ zu lesen „Kulturkino sucht Lesepaten“. „Es haben sich ganz schnell interessierte Leute gemeldet. Das hat mich gefreut“, so Seifert. Inzwischen gehören acht Paten zum festen Lesestamm.

Eine ist Regine Krug. Die 67-Jährige war früher Erzieherin in einem Kindergarten. „Ich wollte gern wieder etwas tun. Als ich den Aufruf sah, wusste ich endlich was.“ Wenn Krug ins Kulturkino kommt, hat sie immer ein paar Bücher in der Tasche. „Die Kinder entscheiden, was gelesen wird“, sagt sie. Manchmal wünschen sie sich auch ein Buch aus dem Regal. „Etliche stammen aus Verlagsspenden“, erzählt Seifert. Andere konnten dank der 500-Euro-Starthilfe der Enviam angeschafft werden.

Tipps für die Ausstattung des Vorleseortes hatte sich Seifert vorab bei der Leiterin der Zwenkauer Stadtbibliothek, Beate Bartel, geholt und sie auch gleich als Lesepatin gewonnen. „Als Konkurrenz sehe ich den Vorleseort nicht. Im Gegenteil. Wir müssen Kinder mit allen Mitteln und an allen Orten für Literatur begeistern“, betont Bartel.

Und noch ist einiges zu tun. Längst sind nicht alle Plätze rund um den großen Sessel besetzt. In der Regel lauschen bislang nur fünf Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren. „Zehn könnten es durchaus sein, aber auch mal eine angemeldete Kita-Gruppe oder eine Grundschulklasse“, sagt Seifert. Die Voraussetzungen sind gar nicht schlecht: Denn im Anbau des Kulturkinos hat auch das Jugend- und Freizeitzentrum „Leuchtturm“ sein Domizil. Beide Angebote können voneinander profitieren.

Der sechsjährige Jonny, die siebenjährige Josephine und der neunjährige Kevin nutzen die Möglichkeiten schon jetzt. Vielleicht bringen sie am 21. Dezember noch Freunde mit: Denn dann steht die Weihnachtslesung mit Kinderpunsch, Plätzchen und einer Überraschung auf dem Programm.

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Freunde machen sich auf Entdeckungstour durch Leipzig: der pfiffige Löwe Leon, der im Rollstuhl sitzt, der blinde Maulwurf Brailli, das gehörlose Hasenmädchen Liesa und die lernschwache Schildkröte Eddy.

07.12.2011

Der Zwenkauer Gewerbeverein lädt für diesen Samstag zum fünften Adventsleuchten ins Zentrum ein. Zum Auftakt bläst um 16 Uhr der Posaunenchor der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde vor dem Rathaus.

06.12.2011

Großpösna. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft repräsentieren die Bilder, die beim Fotowettbewerb „Mehr als nur Kohle“ am Sonntagnachmittag im Ratssaal in Großpösna ausgezeichnet wurden.

18.10.2016
Anzeige