Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Zur Seenhochzeit eigens Silber-Medaille geprägt
Region Markkleeberg Zur Seenhochzeit eigens Silber-Medaille geprägt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 19.05.2015
Sammlerstück: So sieht die Silber-Medaille aus, die am Sonnabend zur Seenhochzeit beim Fest an der Kanupark-Schleuse veräußert wird. Quelle: Jörg ter Vehn

). Er habe extra die Herstellung des Stempels für die Medaillen angehalten, erzählte gestern Rolf Müller-Syring von der Firma Geiger Edelmetalle. So prangt auf den ab Sonnabend und mit einer Auflage von 500 Stück limitierten Medaillen aus einer halben Unze Feinsilber denn mit dem 18. Mai 2013 das richtige Datum für die Seenhochzeit. Der Preis für das 38,6 Millimeter große Sammlerstück: 29,90 Euro.

Für Sozial- und Kulturamtsleiter Wolfgang Heinze ist das Datum nichts weniger als "der Start in eine neue Zeit". Zum ersten Mal werde in der Region die Verbindung zwischen zwei Seen fertig. Für seinen Sachgebietsleiter Freizeit und Erholung Ralph von Rauchhaupt ist es "der Termin des Jahres". Und für Großpösnas Bürgermeisterin Gabriela Lantzsch einmal mehr den Hinweis wert, dass zwar viel erreicht wurde, aber noch viel zu tun ist. Sie verwies dabei auf den Bau der Gewässerverbindung vom Markkleeberger See zur Pleiße. Die könne dann den Kurs durch den Floßgraben zum Cospudener See entlasten. "Dann wären die Folgen durch den Eisvogel nicht so dramatisch für die Bootsführer, sie könnten ausweichen", erklärte sie. Dazu müssten Störstellen auf der Pleiße beseitigt werden. "Baurecht haben wir", so Lantzsch - Geld fehle.

Diese und weitere Pläne der Region werden Sonnabend an der Schleuse vorgestellt. Von 10 bis 15 Uhr lockt dort ein buntes Programm mit Infoständen von allerlei Vereinen und Verbänden, mit den Kinderbildern des Malwettbewerbs und mit der MS Wachau, die nach den Promi-Runden mit Staatsminister Kupfer in Auenhain ab 12.10 Uhr und ab Störmthaler See 13.10 Uhr auch Besucher mitnimmt. Paddler können an dem Tag ab 14 Uhr durch die Schleuse und per Ausnahmegenehmigung bis zur Vineta.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.05.2013

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Marcus M. Doering hat gut lachen. Nach seinem Erstlingswerk "Lass mal locker", das im Vorjahr landesweit in die Charts kam und im Radio gespielt wurde, ist auch Nummer zwei des Markkleeberger Schlagersängers mit Operndiplom offenbar ein Ohrwurm geworden - dabei heißt der Song "Raus aus meinem Kopf".

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_24132]Zwenkau. Halb Zwenkau schien gestern auf den Beinen: Alle wollten zum fünften Hafenfest. Rund um den Platz an der Mole warteten gut ein Jahr vor der Freigabe des Zwenkauer Sees Grundstücksvermarkter, Bootsbauer und Wassersportvereine auf Interessenten.

13.05.2013

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_24084]Zwenkau. Dass überraschende Aus für den Zwenkauer Rainbow-Cup sorgt noch immer für Wirbel. Dutzende Telefonate, Verleumdungen im Internet - Veranstalter Holger Grzeschik wehrt sich und erhebt seinerseits Vorwürfe gegen Teile des VfB Zwenkau, die Fußballverbände Leipzig und Sachsen sowie den Kreissportbund.

19.05.2015
Anzeige