Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Zwenkau ist fruchtbarer Boden"

"Zwenkau ist fruchtbarer Boden"

2014 war erfolgreich, 2015 wird ein Meilenstein in der Stadtgeschichte. Das machte Bürgermeister Holger Schulz (CDU) am Freitag beim Neujahrsempfang im Rathaus deutlich.

Voriger Artikel
Sturmtief Felix - auch Knut-Lagerfeuer fällt aus
Nächster Artikel
Ermittler suchen jetzt nach Ursache für Kirchenbrand in Tellschütz

Wolfgang Pfeifer, Holger Schulz und Helmar Schröter (v.l.).

Quelle: André Kempner

Zwenkau. Den Gästen, darunter der Vizepräsident der Landesdirektion Michael Feist und CDU-Landtagsmitglied Oliver Fritzsche, präsentierte er eine Stadt auf Wachstumskurs und im Jahr der Bürgermeisterwahl einen optimistischen Rathauschef.

"In bin mir sicher, Zwenkau ist fruchtbarer Boden", erklärte der 50-Jährige. Und er meinte nicht nur die 235 Eheschließungen und 67 Babys des 2014er Jahrgangs. Auch wirtschaftlich sei die Stadt auf gutem Wege, wie "die überraschend positive Entwicklung der Gewerbesteuereinnahmen" belege. Allein im Gewerbegebiet an der B 2 arbeiteten 2000 Leute. Um die 765 Gewerbetreibenden mit Nachwuchs zu versorgen, werde am 27. März die erste Ausbildungsmesse veranstaltet und im Sommer der rund sechs Millionen Euro teure Ausbau des Schulzentrums abgeschlossen. Nicht zuletzt könne die Stadt zugezogenen Familien jederzeit freie Betreuungsplätze für die Jüngsten anbieten.

Schulz räumte aber ein, dass es an manchen Ecken hakt. "Unser Ärztehaus ist in die Jahre gekommen, ein neues Gesundheitszentrum an einem besseren Standort wäre sinnvoll." Problematisch auch die Situation für die Jugendlichen: Der Freizeittreff Leuchtturm ist seit Jahresbeginn wegen der Sanierung des Kulturkinos geschlossen, das neue Domizil im Waldbad mangels Fördermittel für das bis auf weiteres auf Eis gelegte Jugendberufshilfeprojekt noch nicht fertig.

Dafür geht der Zwenkauer See auf die Zielgerade. "Der B-Plan 27 für das Südufer ist fertig, alle Fördermittel abgerechnet. Keine Rückzahlung, keine Anfechtung - das ist ein Riesenerfolg", verkündete Schulz. Fertiggestellt seien von der SSZ auch der Technische Hafen, der Rundweg im Werden, die Rodung wie die Vorbereitungen für den Harthkanal seitens der LMBV in vollem Gange. "So Gott will, werden wir am 10. Mai das Ereignis des Jahres 2015, die Freigabe des Zwenkauer Sees, gemeinsam feiern."

Am Ende zeichnete Schulz noch zwei Zwenkauer mit dem Ehrenamtspreis aus: den langjährigen Vorsitzenden des Heimatvereins, Wolfgang Pfeifer, und Badminton-Urgestein Helmar Schröter.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.01.2015
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markkleeberg

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr