Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Zwenkauer Hafenfest bietet Informationen für Wassersportler und Häuslebauer
Region Markkleeberg Zwenkauer Hafenfest bietet Informationen für Wassersportler und Häuslebauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 13.05.2013

Bootsbauer Fritz Kayser hatte kaum Zeit, in seine Bratwurst zu beißen. Neugierige gaben sich an seinem Stand die nicht vorhandene Klinke in die Hand. "Wir leisten heute viel Aufklärungsarbeit zur Entwicklung des Zwenkauer Sees", sagte seine Frau Tanja. Andere, die sich schon ab 2014 einen Liegeplatz im Hafen gesichert haben, verhandelten mit Kayser über den Service. Im Sommer will er endlich den Grundstein für seine Werft legen. Interessierte Blicke zog wieder sein Brennstoffzellenboot an der Promenade an. "Leider bekommt es im Moment mehr Wasser von oben als von unten", sagte Fritz Kayser schmunzelnd.

Auch Larissa Kröhnert von der Leipziger Segler Manufaktur wartete im Nachbarzelt auf Wassersportler aus Zwenkau und Umgebung. Die junge Frau informierte über Einsteigerkurse für kleine und große Segler sowie den Sportboot-Führerschein. "Erst waren wir am Cospudener See, jetzt sind wir am Markkleeberger See. Und sobald der Zwenkauer See frei gegeben wird, kommen wir hierher", versicherte sie.

Andrang herrschte im Pavillon der Sächsischen Seebad Zwenkau (SSZ) - Eigentümer der Flächen am Südufer und Projektentwickler. "Heute ist richtig was los", meinte Daniela Volz. Viele Gäste fragten nach den 16 Ferienwohnungen, für die Ende Mai/Anfang Juni Baustart am Yachthafen sein soll. "Wer mit dem Gedanken spielt, eine zu erwerben, sollte sich beeilen. Sechs Appartements sind schon reserviert", verriet sie. Projektmanager Benedikt Kahlstadt berichtete nebenan in der Lounge von der Erschließung des vierten Bauabschnitts am Südufer, südöstlich vom Kap. "Auch in dem Bereich geht es voran. Ein Drittel der Grundstücke ist bereits reserviert."

Im Dauereinsatz war die DRK-Wasserwacht Leipziger Land. Oben an der Promenade versuchte Ortsgruppenleiter Rainer Rietzschel Nachwuchs zu gewinnen. "Wir brauchen dringend Leute, aber leider meldet sich kaum einer", gestand er. Dabei beginne der nächste Rettungsschwimmerlehrgang schon am 3. Juni im Waldbad. Unten am Steg hatten die DRKler derweil ein waches Auge auf die jungen Seglern des Yachtclubs Zwenkau. Der Wind machte die Optimisten-Regatta zum Abenteuer. Einige Jollen mussten mit Motorkraft an Land geholt werden.

In Familie spazierte Bürgermeister Holger Schulz (CDU) über die Festmeile. "Sehr schön, uns gefällt's", meinte der 48-Jährige. Dass Wolken und Wind die Sonne am Mittag fest im Griff hatten, kommentierte er lachend: "Na die christliche Seefahrt findet doch auch nicht im Saal statt." Auch SSZ-Geschäftsführer Andreas Schmidt, "Hausherr" und Organisator des Hafenfestes, war bester Laune. "Ich bin sehr sehr zufrieden mit der Resonanz. Das sind heute weit mehr Besucher als im letzten Jahr."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.05.2013

Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_24084]Zwenkau. Dass überraschende Aus für den Zwenkauer Rainbow-Cup sorgt noch immer für Wirbel. Dutzende Telefonate, Verleumdungen im Internet - Veranstalter Holger Grzeschik wehrt sich und erhebt seinerseits Vorwürfe gegen Teile des VfB Zwenkau, die Fußballverbände Leipzig und Sachsen sowie den Kreissportbund.

19.05.2015

Wenn es eine Kategorie für "Gute-Laune-Bilder" gäbe, die Zwenkauerin Bettina Reich würde alle Kriterien mit voller Punktzahl erfüllen. Denn die 42-jährige Künstlerin zeigt in der Zwenkauer Lehmhaus Galerie unter dem Motto ".

19.05.2015

Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat am Mittwoch mit einem symbolischen Knopfdruck das Hochwasserentlastungsbauwerk an der Weißen Elster bei Zitzschen in Betrieb genommen.

19.05.2015
Anzeige