Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Zwenkauer See: Sommer, Sonne, Baulärm am Hafen
Region Markkleeberg Zwenkauer See: Sommer, Sonne, Baulärm am Hafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 28.06.2016
Fast im Bauplan: Ende September soll der erste Teil des neuen Hafenhauses in Zwenkau bezugsfertig sein, Ende des Jahres der zweite (rechts). Quelle: André Kempner
Anzeige
Zwenkau

Am Zwenkauer Hafen wächst das Hafenhaus Z 1 in die Höhe. Und nicht allen gefällt es: Die Einen kritisieren, dass es oben vom Kap-Ausstellungspavillon kommend den bislang tollen Blick auf Hafen und See versperrt, die Anderen fühlen sich auf den Freisitzen der beiden Restaurants, in den Ferienwohnungen und ihren Häusern vom Baulärm gestört.

„Ende Juli ist der Rohbau durch, dann beginnt der Innenausbau und es wird ruhiger“, verspricht Andreas Schmidt, Geschäftsführer des Bauherrn Sächsische Seebad Zwenkau (SSZ). Das Unternehmen investiert rund fünf Millionen Euro in das neue, aus zwei Teilen bestehende dreigeschossige Hafenhaus.

Nachbarn fürchten derweil angesichts des aktuellen Baustandes, dass der von der SSZ im vergangenen Jahr angekündigte Fertigstellungstermin nicht gehalten werden kann. „Wir hängen zwei Wochen im Bauplan, mehr nicht“, sagt Schmidt. Er gehe davon aus, dass das Haus 1 in Verlängerung der Leipziger Straße Ende September fertig sein wird. „Zum 1. Oktober ist der Umzug geplant und das klappt auch“, fügt er hinzu.

Wie berichtet, wird die SSZ im Erdgeschoss ein 200 Quadratmeter großes Touristkontur als zentrale Anlaufstelle für Besucher eröffnen, zudem die Hafenmeisterei einziehen. Das größere Haus 2, in dem Ferienwohnungen und Groh’s Eiscafé Platz finden werden, soll Ende des Jahres bezugsfertig sein.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bau der geplanten Wasserschlange als Anbindung von Markkleeberger und Störmthaler See an die Pleiße steht vor großen Problemen. Um überhaupt die benötigten Planungsunterlagen vollständig bei der Landesdirektion einreichen zu können, will jetzt der Zweckverband Kommunales Forum Südraum Leipzig einspringen.

28.06.2016

Ex-Stadtrat Werner Heuer (SPD) fährt jetzt scharfe Geschütze gegen den Zwenkauer Bürgermeister Holger Schulz (CDU) auf. „Er handelt nicht im Interesse der Stadt und ihrer Bürger und das bei zwölf Millionen Euro Schulden. Das ist der falsche Mann an der Rathausspitze“, meint der 65-Jährige.

28.06.2016

Laut hallten die Sirenen am Sonntagnachmittag in Markkleeberg. Ein Bürger hatte Rauch aus einer Dachgeschosswohnung in der Rathausstraße gemeldet. Der Gemeindeverband der Wehren Markkleebergs wurde alarmiert. Wie sich herausstellte, hatte ein Bewohner offenbar Fleisch auf dem Ofen anbrennen lassen.

28.06.2016
Anzeige