Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markkleeberg Zwenkauer backen und naschen für Bärenherz
Region Markkleeberg Zwenkauer backen und naschen für Bärenherz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 19.05.2015
So macht helfen Spaß: Kevin, Kerstin Stadler, Jimmy, Anja Roesler, Marike, Viviana, Claudia Fritzsche, Gerda, Marike und Luise (von links) strahlen. Quelle: André Kempner

Inhaberin Anja Roesler öffnete mit der Tür ihres idyllisch auf dem Berg 12 gelegenen Häuschens das dritte Türchen des lebendigen Adventskalenders und hieß Dutzende Zwenkauer willkommen. Alle brachten sie hübsch verpackte Plätzchen, die bis Heiligabend gegen eine Spende zugunsten des Kinderhospiz Bärenherz in Markkleeberg abgegeben werden. Wie berichtet, hatte Roesler kleine und große Hobbybäcker im November aufgerufen, im heimischen Herd Süßes für den guten Zweck zu backen. Und die Idee kam an. "Mich haben in den vergangenen Wochen ganz viele angesprochen und ihre Plätzchen angekündigt", sagte Roesler. Darunter auch die Leiterin der Kindertagesstätte "Maria Franz", Claudia Fritzsche. "Wir haben mit unseren Kindern Teig geknetet, ausgerollt und verziert", berichtete sie, "ihnen aber auch vom Kinderhospiz erzählt und das war gar nicht so einfach." Mit sieben Kindern und etlichen Tüten voll Plätzchen kreuzte Fritzsche gestern im Landcafé auf. Fragen zu Bärenherz konnten auch große Backfeen und -könige stellen. Mit Kerstin Stadler war eine Mitarbeiterin des Kinderhospizes bei der Übergabe im "Wildwuchs" zugegen und freute sich über das Engagement. Roesler hofft nun, dass die Zwenkauer nicht nur gern backen, sondern auch gern naschen und ihre Geldbörsen für Bärenherz weit öffnen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.12.2014
Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großpösna. Ein Meisterstück ist dem Forstbezirk Leipzig jetzt am Oberholz gelungen. Die mit rund 17 Hektar größte Erstaufforstung seit rund zehn Jahren ist abgeschlossen.

19.05.2015

Unsere Gesellschaft wird immer älter, das Renteneintrittsalter höher. Doch trotz Fachkräftemangel finden Arbeitslose über 50 nur selten einen festen Job. Anders im Architekturbüro Manfred Beier in Markkleeberg: Der Dienstleiter setzt bewusst auf ältere Arbeitnehmer und wurde dafür im Rahmen des Beschäftigungspaktes Mehrwert 50plus vom Jobcenter als "Unternehmen mit Weitblick" ausgezeichnet.

19.05.2015

Für Frank Mirtschin, Prokurist des in Markkleeberg ansässigen Telekommunikationsdienstleisters Enviatel, ist der Besuch im Kinderheim "Völkerfreundschaft" in der Lößniger Straße kein Termin wie jeder andere.

19.05.2015
Anzeige