Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt 148 Erstklässler kommen: Alle drei Grundschulen wieder gut besucht
Region Markranstädt 148 Erstklässler kommen: Alle drei Grundschulen wieder gut besucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 03.08.2016
Hier werden ab Montag 89 Erstklässler in ihren neuen Lebensabschnitt starten: Die Grundschule Markranstädt erinnert mit ihrem neuen Anbau ein wenig an ein Schiff.
Anzeige
Markranstädt

Kein Rekordjahr, aber trotzdem stolze 148 Schulanfänger in sieben ersten Klassen: Die Markranstädter Grundschulen bekommen im nächsten Schuljahr wieder ganz viele Neulinge. Oberschule und Gymnasium erhalten zudem zwei neue stellvertretende Schulleiterinnen.

89 Erstklässler sind für die Grundschule Markranstädt angemeldet, 28 sind es für Großlehna, 31 in Kulkwitz: Mit zusammen 148 Erstklässlern startet das neue Schuljahr 2016/17 am Montag in Markranstädt. Damit seien alle drei Grundschulen sehr gut belegt, setzte sich auch in diesem Jahr der wachsende Trend der Stadt am See durch, so die Stadtverwaltung. Insgesamt gebe es wieder sieben erste Klassen in Markranstädt: Vier in der Kernstadt, eine in Großlehna und zwei in Kulkwitz.

Hier werden ab Montag 89 Erstklässler in ihren neuen Lebensabschnitt starten: Die Grundschule Markranstädt erinnert mit ihrem neuen Anbau ein wenig an ein Schiff. Quelle: Kempner

Die knapp 150 Zuckertütenkinder sind aber kein neuer Rekord. Den habe Markranstädt im Vorjahr erlebt, heißt es im Rathaus. Wie berichtet, hatte es da 161 Erstklässler gegeben, 100 in der Kernstadt, 27 in Großlehna und 34 in Kulkwitz. Insgesamt wurden ebenfalls sieben erste Klassen gebildet.

Bei so viel Grundschülern ist auch der Übergang in die weiterführenden Schulen gesichert. 176 werden ab Montag fünfte Klassen in Markranstädt besuchen. So wechseln 77 auf die Oberschule Markranstädt, 99 aufs Markranstädter Haus des Gymnasiums Schkeuditz. Das entspricht zahlenmäßig in etwa dem Wechsel im vorherigen Schuljahr. Da hatten zusammen 178 Kinder eine neue weiterführende Schule begonnen, waren 102 auf die Oberschule gewechselt, 76 aufs Gymnasium.

Gerade die Gymnasiumszahlen sind dabei interessant. Im Schuljahr 2014/15 waren 84 Fünftklässler aufs Gymnasium gekommen, im Jahr davor ebenfalls. 2012/13 waren es 70 – immer noch genügend für drei Anfängerklassen. Wie berichtet, bemüht sich die Stadt Markranstädt nun schon seit Jahren, wegen der stabilen Anmeldezahlen für das Gymnasium die Allianz mit Schkeuditz wieder aufzuheben. Die war nach Meinung der Stadt vor Jahren sinnvoll, als beide Häuser wegen schwindender Zahlen um ihre Existenz kämpfen mussten. Inzwischen sei es nicht mehr nötig, so die Stadt Markranstädt. Selbst ein Stadtratsbeschluss dazu liegt vor. Der Schkeuditzer Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) sieht die Frage der Selbstständigkeit bislang bekanntlich anders, befürchtet ein Schülerloch in den nächsten Jahren, sorgt sich um den Erhalt seines mit viel Fördergeld ausgebauten Hauses – und darum, dass seine Stadt bei einer Schließung das Fördergeld zurückzahlen müsste.

Zwei erste Klassen: 31 Anmeldungen liegen für die Grundschule Kulkwitz vor. Quelle: Kempner

So hat das Gymnasium mit zwei Häusern mit Thomas Schönfeldt nur einen gemeinsamen Schulleiter. Der erhält mit Henriette Schöne nun eine neue Stellvertreterin.

Die Mathematik- und Physik-Lehrerin kommt für die pensionierte frühere Stellvertreterin Beate Schaaf (die LVZ berichtete). Henriette Schöne bringt Internationales mit in das Gymnasium. Sie war die letzten sechs Jahre Lehrerin an der Deutschen Schule in Lissabon, war dort Oberstufenkoordinatorin und bereits Vize-Schulleiterin Davor war die Kitzenerin 18 Jahre an der Neuen Nikolaischule in Leipzig.

Auch die Oberschule bekommt mit dem neuen Schuljahr eine neue Stellvertreterin als Ersatz für eine pensionierte Kollegin. Dort tritt Kristin Walther-Hünniger das Amt an. Sie ist bereits seit zehn Jahren als Lehrerin in den Fächern Biologie und Geschichte tätig, kommt von der Oberschule aus Geithain. Zurzeit pendele sie noch jeden Tag von Altenburg nach Markranstädt zur Oberschule, sie suche aber ein neues Zuhause in Markranstädt oder Umgebung für sich und ihre Familie, hieß es.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor acht Jahren wirbelte die sächsische Kreisreform die Karte des Freistaates mächtig durcheinander. Der 1. August 2008 war damit die Geburtsstunde des Landkreises Leipzig. Die LVZ wagt sich zum Jahrestag an einen kleinen Rückblick im Comic-Format.

01.08.2016

Es war der Tag der attraktiven sportlichen Frauen für Bürgermeister Jens Spiske (FWM). Donnerstagmorgen verabschiedete er die Frauen der Markranstädter Feuerwehr zu den Deutschen Meisterschaften nach Rostock, am Nachmittag dann Olympionikin Jennifer Oeser.

28.07.2016

Über Geruch lässt sich lange streiten. In Markranstädt liefern sich Nachbarn und betroffene Bürger einen heftigen Streit mit den Behörden wegen einer Fleischerei in der Leipziger Straße, die auch räuchert.

27.07.2016
Anzeige