Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
1750 Zuschauer bei Fußballfest im Stadion

1750 Zuschauer bei Fußballfest im Stadion

Markranstädt. Ein Fest besonderer Art erlebte Markranstädt gestern: ein Fußballfest! Der Deutsche Fußball Bund (DFB) hatte zum Treff der deutschen U16-Nationalmannschaft mit der aus Tschechien gerufen - und 1750 Gäste strömten ins Stadion am Bad.

Alleine vier Schulen und drei Kitas aus der Sportstadt am See schickten ihre Kinder und Jugendlichen ins Stadion. Aus Grünau waren es vier. "Nach der vierten Stunde ist bei uns in den Schulen extra 'spielfrei", schmunzelte Stadtsprecherin Heike Helbig. Nicht nur sie war beim Fußballmeeting engagiert - auch ihre Tochter Anny war aktiv. Mit Nele Klemm regelte sie den VIP-Einlass.

Die beiden Gymnasiastinnen waren nicht die einzigen, die beim Fußballfest auch Dienst taten. Alleine 64 Kinder habe der DFB für das Programm gewünscht, erzählte Micha Unverricht, der als Geschäftsführer des SSV Markranstädt im Stadion am Bad wohl am meisten zu organisieren hatte. Die Kinder zu finden, sei nicht schwer gewesen bei 240 Nachwuchskickern im Verein, sagte Unverricht. "Und für die ist es auch etwas Besonderes, mal Einlauf-, Flaggen- oder Ballkind gewesen zu sein." Alle 64 hätten allerdings am Mittwoch dafür auch extra anrücken und proben müssen. "Aber nach einer Stunde saß das alles", war Unverricht stolz auf die Nachwuchsspieler. Viele hätten auch am Abend noch zum Spiel des RB nach Leipzig gewollt.

Da waren auch Sophia Schütze und Lisa Feldmann. Die 15-Jährigen aus Markranstädt assistierten Unverricht gestern bei den Stadionansagen, erledigten den englisch-sprachigen Teil für die Gäste. Sie hatten sich schon zur Halbzeit eine Meinung zum Geschehen auf dem Platz gemacht: "Das Spiel ist besser als das von RB gestern", meinte etwa Lisa.

Die geballte Fußballkompetenz mit vielen Trainern, Talentspottern, DFB-Oberen und Journalisten auf der Tribüne war eher gemischter Ansicht. Viele meinten aber, dass wohl einige der U16-Jugendlichen auf dem Platz den Weg in die Profiligen finden würden.

Aufwärts gehen kann es - zumindest technisch - auch mit dem SSV. Das Stadion sei auf jeden Fall tauglich für die Regionalliga, erklärte Unverricht. Das sei sicher auch ein Grund, warum der DFB gern mit seinen Spielen nach Markranstädt komme.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.03.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr