Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt 4000 Steaks, 3000 Liter Bier und ein richtig schön arroganter „Falco“
Region Markranstädt 4000 Steaks, 3000 Liter Bier und ein richtig schön arroganter „Falco“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 14.07.2016
„Typische arrogante Attitüde“: Falco – The Show wird der Topact des diesjährigen Seebenischer Open Airs am 27. August. Der Vorverkauf dafür hat jetzt begonnen Quelle: Foto: pr
Anzeige
Markranstädt

Volljährig wurde das Seebenischer Open Air im Vorjahr. Diesen Sommer zur 19. Musik-Sause legen die Macher vom Kultur- und Faschingsverein Seebenisch (KFV) noch eins drauf und haben „Falco – The Show“ geholt.

Nein, den 1998 tragisch verstorbenen österreichischen Pop-Star konnten selbst die Seebenischer nicht reanimieren. Aber „Rock me Amadeus“, „Jeanny“ und „Out of the Dark“ soll auch ein anderer verblüffend echt in Gestik und Mimik herüberbringen: Alexander Kerbst singt, tanzt und hat die authentischen Showkostüme „sowie die Falco-typische, arrogante Attitüde“, wie seine Agentur promotet. Alles klar, Herr Kommissar?

Mit Coverbands hat der KFV bereits gute Erfahrungen gemacht. Im Vorjahr tanzte ein falscher Marius Müller-Westernhagen über die Bühne, verzückte eher mehr als das inzwischen etwas ruhig gewordene Original.

Von denen gab es in der langjährigen Geschichte der Open Airs aber schon so einige. Die Spider Murphy Gang war da, Wolf Maahn, Cäsar, Manfred Manns Earthband – sie alle rockten und rollten schon bei den Open Airs. Und legendär bleibt der Tanz auf dem Biertresen von Mike Kilian von der Rolling-Stones-Tribute-Band „Starfuckers“ im Jahr 2014.

Der Verein und seine Freunde klemmen sich dafür wieder richtig hinter die Vorbereitungen. In der Stadt hängen bereits die ersten Werbeplanen, plakatiert werde erst 14 Tage vor dem Open Air, dafür auch in Kitzschen, Zitzschen und in Pegau, so Sprecher Rainer Küster. Alles in allem 80 Vereinsmitglieder seien vor und hinter den Kulissen, von der Kasse bis zu den Toiletten tätig. Auf 5260 Arbeitsstunden komme das diesjährige Open Air für die Vereinsmitglieder, hat Küster errechnet.

3000 Liter Bier (davon 500 Liter Schwarzbier), 4000 Steaks, Rostbratwürste und Brötchen, 500 Flaschen Sekt und 3000 Liter alkoholfreie Getränke seien fürs Publikum geordert. Das erscheine angesichts soviel Tausender hoffentlich auch wieder vierstellig, so Küster. Wenn ja, dann sei der Verein zufrieden.

Während „Falco“ begleitet wird von Top-Musikern, die bereits mit Nelly Furtado, Anastacia, Phil Collins, Cliff Richard und Joe Cocker auf der Bühne standen, ist die zweite Band des Abends noch wenig bekannt. Das wird sich ändern. Die „Night Prowlers“ aus Leipzig rocken heftig Stücke von Billy Idol bis AC/DC.

Karten für das Open Air am 27. August kosten im Vorverkauf zwölf, sonst 17 Euro. Es gibt sie im Bürgerrathaus, dem Restaurant Göpfert und im Salon Swinging Hair in Seebenisch, im Lebensmittelladen Pfeifer (Kitzen) sowie ab August in den Bavaria-Tankstellen Grünau.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit November 2012 ist es Kfz-Haltern freigestellt, neben dem Unterscheidungskennzeichen Leipzig (L) auch Heimatkennzeichen für Borna (BNA), Muldental (MTL), Geithain (GHA), Grimma (GRM) und Wurzen (WUR) zu beantragen. Ein Blick in die Statistik bestätigt – die lokalpatriotischen Kennzeichen erfreuen sich in weiten Teilen des Kreises ungebrochener Beliebtheit.

13.07.2016

Die Klage vom Mobilfunkanbieter Vodafone, der gegen den Willen der Stadt einen 35 Meter hohen Funkmast am Ortseingang von Markranstädt errichten wollte, ist vom zuständigen Gericht abgewiesen worden. Das teilte die amtierende Bauamtsleiterin Beate Mack bei der jüngsten Stadtratssitzung mit.

12.07.2016

Kommunen steht es künftig frei, das Tempo vor Bildungseinrichtungen, Kitas und Krankenhäusern zu drosseln. Noch ist die Tempo-30-Regelung allerdings nicht in Kraft.

15.07.2016
Anzeige