Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Südraum Leipzig: 7,6 Millionen Euro stehen bereit
Region Markranstädt Südraum Leipzig: 7,6 Millionen Euro stehen bereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 07.09.2016
Auch für die Ladwirtschaft und Kleinbetriebe stehen Fördergelder bereit.   Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Markkleeberg

 Familien, Firmen, Vereine und Kommunen, die im Südraum Leipzig investieren wollen, können ab dem heutigen Mittwoch auf neue Fördergelder hoffen. Die Leader-Region Südraum Leipzig startet den zweiten Vorhabenaufruf.

Insgesamt stünden dabei 7,6 Millionen Euro zur Verfügung, so Annedore Bergfeld vom Regionalmanagement. Die größte Tranche mit fast 1,5 Millionen Euro sei dem Wohnen für junge Familien und dem Mehrgenerationenwohnen in alten Gemäuern wie etwa einem Vierseithof reserviert. Aber auch alternative Mobilitätslösungen wie ein Bürgerbus, soziale Projekte wie Erhalt und Modernisierung etwa von Vereinsanlagen, die Vermarktung regionaler Produkte, Investitionen bei Klein- und Kleinstunternehmen, Abbruchmaßnahmen, der Aufbau touristischer Infrastruktur etwa in kleinen Herbergen sowie das Erleben ländlicher Kultur und der Erhalt dortiger Kulturgebäude kann gefördert werden.

Anträge könnten Privatpersonen, Vereine, Unternehmen und Kommunen stellen. „Beispielsweise können sich junge Familien mit Kind mit Hilfe der Förderung ihren Traum vom Umbau eines Vierseithofes verwirklichen oder Mehrgenerationenprojekte starten“, heißt es in dem Aufruf. Privatpersonen, kleine Firmen, Kommunen und Vereine würden zum Beispiel beim Abbruch ruinöser Gebäude unterstützt.

Die Region Südraum Leipzig umfasst zwölf Gemeinden zwischen Markranstädt und Regis-Breitingen sowie Belgershain bis Groitzsch. Gefördert werden könne in Orten kleiner als 5000 Einwohner. „Damit sind nur die Kernorte Borna, Markranstädt, Markkleeberg und Zwenkau nicht förderfähig“, so Bergfeld.

Wegen der Vielzahl der Förderschwerpunkte gebe es vier Stichtage für die jeweiligen Themen. Anträge zu den Bereichen Mobilität und touristische In-frastruktur sind etwa bis zum 15. November einzureichen, solche zum Wohnen und zu Abbruch/Flächenentwicklung bis zum 7. Dezember.

Weitere Informationen zu den Fördermöglichkeiten finden Interessierte unter www.kommunalesforum.de und dem Reiter „Ländliche Entwicklung“. Fragen beantwortet auch das Regionalmanagement unter Tel. 0341 9124927.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein gestohlenes Motorrad wurde am Sonntag in Markranstädt binnen von zwei Stunden wiedergefunden. Ein 42-Jähriger hatte seine Maschine vor dem Haus eines Freundes abgestellt, wo sie gestohlen wurde. Eine Frau entdeckte sie dann zufällig bei ihrer Gassi-Runde in einem Gebüsch in Großlehna und verständigte die Polizei.

06.09.2016

Dick angestrichen haben sich die Markranstädter alljährlich das erste Septemberwochenende, denn immer dann feiern die Frankenheimer und Lindennaundorfer ihr Heimatfest und wer will schon fehlen, wenn sich die Wiese vor der Mühle drei Tage lang in eine bunte Volksfestoase verwandelt.

05.09.2016

An diesem Wochenende wird in Lindennaundorf auf der Festwiese Heimatfest gefeiert. Doch hinter den Kulissen hatte es in jüngster Zeit heftig gebrodelt um den Heimatverein und sein Vereinshaus. Beim Stadtrat am Donnerstagabend wurden nun die Weichen gestellt, die Fragen langfristig zu bereinigen.

03.09.2016
Anzeige