Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
AG Verkehrslärm fordert von Minister Tempo 30

AG Verkehrslärm fordert von Minister Tempo 30

Die rührige Arbeitsgemeinschaft Verkehrslärm Markranstädt hat den Wirtschaftstag der Landkreise Altenburg und Leipziger Land am Donnerstag genutzt, um Sachsens für Verkehr und Wirtschaft zuständigen Minister Sven Morlok auf die prekäre Situation in Markranstädt hinzuweisen.

Voriger Artikel
Zukunftspreis 2012: Immoplan+ verwertet Klärschlamm zu Biodünger
Nächster Artikel
Automobilzulieferer Fehrer schließt Werk in Markranstädt – 160 Mitarbeiter betroffen

Verkehrslärm und Verkehrsbelastung durch LKW in der Zwenkauer Straße in Markranstädt.

Quelle: Andr kempner

Markranstädt. Die AG übergab ihm eine Petition, in der die kurzfristige Anordnung einer Tempo-30-Zone für die Innenstadt gefordert wird.

Seit Jahren bemühe sich die Stadtverwaltung vergeblich um die Anordnung von Tempo 30 an den Bundesstraßen 186 und 87 in Markranstädt, so die AG in der Petition. Die Straßen hätten einen extrem schmalen Querschnitt, die Bebauung sei eng und hoch, der Abstand zu den Häusern betrage teilweise unter anderthalb Meter. Trotzdem hätten die Straßen mit rund 12000 Fahrzeugen am Tag eine hohe Belastung, der Schwerlastanteil sei mit rund 15 Prozent zudem sehr hoch.

Wie berichtet, gelten in der Stadt am See mehr als 1200 Bewohner wegen des Verkehrslärms als gesundheitlich gefährdet, 783 von ihnen sogar stark. Als Folge listet die AG Verkehrslärm dem Minister die Entvölkerung der Straßenzüge, mangelnde Verkehrssicherheit, starke Gebäudeschäden, Stagnation der Stadtentwicklung und den Werteverfall der Grundstücke auf.

"Wir fordern, um weitere Schäden zu vermeiden, die Anordnung der Absenkung der Geschwindigkeit auf 30km/h und deren Überwachung (Blitzer), dazu eine Sanierung der Fahrbahnoberflächen und die Herstellung der Verkehrssicherheit", so die AG in ihrem Schreiben an Morlok.

Eine Absenkung des Lärms durch eine Geschwindigkeitsbegrenzung sei praktisch und wissenschaftlich erwiesen, bringe mindestens vier bis fünf Dezibel weniger. Tempo 30 sei auch früher schon einmal auf beiden Bundesstraßen angeordnet worden, also möglich, erinnert sich die AG.

"Bitte vertrösten Sie uns nicht mit der vagen Aussicht auf etwaige zukünftige Umgehungsstraßen", schrieb die AG. Kosten, Genehmigungen und Realisierung seien unüberblickbar. "Wir brauchen kurzfristige Lösungen, die machbar und kostengünstig sind, also als erster Schritt Anordnung von Tempo 30."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.03.2013

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

28.07.2017 - 06:02 Uhr

Der stark verjüngte ESV hinterließ einen guten Eindruck - Kreisoberligist aus Bennewitz bietet lange Paroli

mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr