Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
AG Verkehrslärm schließt sich landesweitem Netzwerk an

AG Verkehrslärm schließt sich landesweitem Netzwerk an

Die Arbeitsgemeinschaft (AG) Verkehrslärm Markranstädt ist dem landesweiten Netzwerk der Sächsischen Lärmschutz-Allianz Verkehr beigetreten. Das bestätigte gestern AG-Sprecher Burkhard Schmidt.

Voriger Artikel
Markranstädt ist wieder für den "Oskar" nominiert
Nächster Artikel
Badestelle für Behinderte soll bis Sommer fertig werden

Brummis sind allgegenwärtig im Stadtverkehr von Markranstädt.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Markranstädt wird damit die elfte Bürgerinitiative in Sachsen, die sich der Allianz anschließt. Diese versucht mit einer gemeinsamen Petition an den Landtag, Veränderungen in der Politik zum Lärmschutz herbeizuführen.

Der Besuch des Netzwerk-Organisators Marco Kunze vom federführenden Verein der "BI Bahnemission-Elbtal" aus Coswig sei inhaltlich sehr gut verlaufen, erklärte Schmidt. Das Netzwerk komme den speziellen Markranstädter Belangen entgegen, habe auch einige Forderungen aus Markranstädt etwa zum Mitspracherecht der Kommune am Geschehen der Bundesstraßen in ihrem Stadtgebiet mit in ihre Agenda aufgenommen, so Schmidt.

Geplant sei nun, im nächsten Amtsblatt die Petition zu veröffentlichen. Auf Anregung von Bürgermeister Jens Spiske (FWM) solle dies so geschehen, dass der Bogen ausgefüllt, herausgetrennt und abgegeben werden kann, sagte der AG-Sprecher. Dies werde im Rathaus möglich sein, aber auch in Geschäften in Frankenheim, Großlehna, Kulkwitz, Quesitz und Priesteblich. Eine genaue Liste der Abgabestellen werde sich auf der Seite im Amtsblatt befinden, versprach Schmidt. Er sei dem Rathaus für die Unterstützung sehr dankbar.

Wie berichtet, erklärt das Netzwerk im Internet unter www.sachsen-fahren-leiser.de die Ziele seiner Petition an den Sächsischen Landtag. Unter anderem wird dort gefordert, die Gesetze zum Schutz der Bürger vor Verkehrslärm zu verbessern, Verkehrslärm künftig als Gesamtlärm zu betrachten, einen Rechtsanspruch auf Lärmschutz und -vorsorge auch bei Bahn-Bestandsstrecken zu geben, Schallschutzwände durch den Freistaat bauen zu lassen. Konkret gegen Straßenlärm fordern die BIs den Einsatz von Flüsterasphalt und regulierende Maßnahmen für den Lastwagen-Durchgangsverkehr.

Bis zum 12. Mai, so das aktuelle Ziel, soll die Petition unterschrieben werden. Knapp 3100 Unterzeichner fand bis gestern Nachmittag die Petition online, also im Internet. Auch aus Markranstädt lagen dort schon Unterschriften vor, obwohl die Petition bislang kaum öffentlich gemacht wurde. Das soll sich nach Schmidts Worten nun ändern. Es würden dazu sogar eigene Plakate gedruckt, spezielle Boxen für die Abgabe der Petitionen aufgestellt.

Die Markranstädter Initiative ist die zweite im Raum Leipzig, die an der landesweiten Allianz teilnimmt. Aus der Messestadt selbst ist bereits die Bürgerinitiative Lärmschutz Nördlicher Güterring Leipzig dabei. In deren Verbreitungsgebiet im Norden der Stadt sind auch einige Abgabeboxen aufgestellt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.02.2015
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr