Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Ab Mitte Oktober gilt Tempo 30 auf Teilen der Ortsdurchfahrten
Region Markranstädt Ab Mitte Oktober gilt Tempo 30 auf Teilen der Ortsdurchfahrten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 19.05.2015

Das Landratsamt habe am 16. September die nötige "verkehrsrechtliche Anordnung" erlassen, teilte AG-Sprecher Burkhard Schmidt mit. Die Schilder würden voraussichtlich in der Woche nach dem 20. Oktober aufgestellt, erklärte das Landratsamt gestern.

Damit ist klar: Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), das sich bislang gegen die Temporeduzierung stellte, hat seine Bedenken zurückgezogen, das Landratsamt wird seine Ankündigung von Mitte Juli umsetzen. Konkret beschränkt auf Tempo 30 wird der Verkehr auf der B 186 zwischen Feldstraße und Am Hopfenteich sowie auf der B 87 zwischen Lützner Straße vor der Fußgängerampel bis zur Ampel Parkstraße. Auf letzterem Stück gilt der Lärmschutz nur zwischen 20 und 6 Uhr.

Bürgermeister Jens Spiske (Freie Wähler Markranstädt) begrüßte gestern die Regelung: "Nach dem langen Ringen um die Anordnung 'Tempo 30' bin ich erleichtert, dass wir einen ersten Schritt in Richtung mehr Lärmschutz für die Betroffenen erreichen konnten und damit die Lebensqualität hoffentlich verbessern können." Er danke der AG Verkehrslärm von ganzen Herzen für ihr leidenschaftliches Engagement. "Lärm in Markranstädt und den einzelnen Ortschaften bleibt trotzdem ein vordringliches Thema, an dem ich weiter konsequent gemeinsam mit Stadträten, Betroffenen und der AG-Verkehrslärm arbeiten werde", versprach er.

Das Thema bleibt der Stadt auf jeden Fall erhalten. Die Anordnung gelte nur bis Ende 2018, so Schmidt. Die AG hoffe jedoch, dass die Stadt mit der Erarbeitung des Lärmaktionsplanes diese Frage "zum weiteren Schutz der Wohnbevölkerung" für immer kläre, teilte er mit. Mehr als 600 Bewohner gelten in Markranstädt als gesundheitlich gefährdet durch Verkehrslärm.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.09.2014
Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kita-Neubau und die Planungskosten dafür erhitzen weiter das politische Markranstädt. Jetzt hat sich sogar die frühere Bürgermeisterin Carina Radon (CDU) zu Wort gemeldet.

19.05.2015

Andrang gestern früh vor der Stadthalle: Pünktlich zur Eröffnung der 6. Markranstädter Unternehmermesse (Mum) stürmten knapp einhundert Oberschüler das Parkett, um sich bei den 56 ausstellenden Betrieben Infos für die Berufswahl zu holen.

19.05.2015

In der Diskussion um die Vergabe der Kita-Neubau-Planung hat sich jetzt der angegriffene Bürgermeister Jens Spiske (Freie Wähler Markranstädt) zu Wort gemeldet und das Verhalten einiger Stadträte heftig kritisiert.

19.05.2015
Anzeige