Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Bekleidung, Hausrat und Spielsachen reichen für mehr Kunden
Region Markranstädt Bekleidung, Hausrat und Spielsachen reichen für mehr Kunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 11.03.2018
Neue Kunden gern gesehen: Im St. Martin-Lädchen ist bis 1. März eine Art Winterschlussverkauf. Quelle: Kempner
Anzeige
Markranstädt

Das St. Martin Lädchen, eine Art Sozialkaufhaus in Markranstädt, wird weniger stark in Anspruch genommen, als vorher gedacht.

Seit Mai 2016 gibt es das „soziale Lädchen“ in Haus Markt 11. In diesen Tagen läuft dort sogar eine Art Winterschlussverkauf mit verlängerten Öffnungszeiten und besonderen Offerten, „jede Woche dürfen Sie sich auf andere Angebote freuen“, wirbt die Kirchgemeinde, die den Laden betreibt.

Hintergrund der Aktion: „Wir könnten noch ein paar neue Kunden brauchen“, sagt Ladenchefin Claudia Uhlmann-Zemmrich. Als Kunden kämen rund 40 Bedarfsgemeinschaften öfter zu ihnen, um sich mit preiswerten Bekleidungsstücken einzudecken. Etwa 200 Bedarfsgemeinschaften gebe es aber in Markranstädt.

Wie berichtet, ist das Ziel des Lädchens, bedürftige Menschen mit gut erhaltener Kleidung, Hausrat und Spielsachen zu unterstützen. Die Preise dafür bewegen sich oft im Centbereich, selbst hochwertige Markenkleidung kostet nur wenige Euro. Das Sozialkaufhaus arbeitet nicht gewinnorientiert, die Einnahmen dienen nur dazu, einen Teil der Mietnebenkosten, der Verwaltung und der Einrichtung des Ladens zu finanzieren.

Uneingeschränkt einkaufen dürfen im Lädchen daher gegen Nachweis ALG-II-Empfänger, Ein-Euro-Jobber, Wohngeldempfänger und Menschen, die Geld von der Kriegsopferfürsorge erhalten.

Darüberhinaus können auch zu einem kleineren Teil normale Mitbürger einkaufen. Davon gebe es aktuell etwa zehn, die öfter kämen, so Claudia Uhlmann-Zemmrich. „Davon hätten wir gerne mehr“, sagt sie. Wer will: Bis zum 1. März ist zusätzlich sonnabends von 10 bis 16 Uhr geöffnet, zudem dienstags von 9 bis 12 und donnerstags von 14 bis 18 Uhr.

Aktuell würden etliche der gespendeten Teile nach ihrer Zeit im Lädchen weitergegeben an die Deutsche Kleiderstiftung oder Obdachlosenheime. Dort würden sie auch einem guten Zweck dienen.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Weißbachhaus sind diese Woche die Kinder los. Mehr als 40 machen bei den Kinderkreativtagen mit, die die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Markranstädter Land auch in diesen Winterferien wieder anbietet.

21.02.2018

Während es im Muldental und im Kohrener Land noch nennenswerte Wälder gibt, ist der Südraum von Leipzig traditionell waldarm. Seit Jahrhunderten schon. Zumindest etwas könnte sich das durch die Rekultivierung der ehemaligen Bergbauflächen ändern.

11.03.2018

Ein Streit zwischen Hundehaltern in Seebenisch endete Montagabend mit einem Krankenhausbesuch.

13.02.2018
Anzeige