Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Belinda Nöske ist neue Schulsozialarbeiterin
Region Markranstädt Belinda Nöske ist neue Schulsozialarbeiterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 12.07.2010
Anzeige
Markranstädt

Träger ist die Anerkannte Schulgesellschaft Sachsen (ASG) der Niederlassung Leipzig. Die 23-Jährige Görlitzerin vertritt anderthalb Jahre Veronika Wenck, die sich zurzeit im Mutterschutz befindet.

Trotz Kürzungen in der Kinder- und Jugendhilfe solle die Tätigkeit im nächsten Jahr weitergehen, versichert Nöske. Sie hat bereits reichlich Erfahrung gesammelt. So war sie in der Sucht- und Drogenberatung tätig und hat im Rahmen ihres Praktikums bei der Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle Görlitz Grund- wie Berufsschüler über legale wie illegale Substanzen aufgeklärt. Beim Sozialen Dienst der Justiz in Görlitz hat sie als Bewährungshelferin im Gerichtgebäude mit Straftätern gearbeitet. Dabei kontrollierte sie die Einhaltung der Auflagen und half bei der Aufarbeitung der Tat in Gruppen. In Leipzig hat sie zudem ein halbes Jahr im Bereich des Übergangsmanagements mitgewirkt. „Dabei geht es um den Übergang von der Schule in eine Berufsanstellung – um die Berufsfindung über Kontakte zu Betrieben bis zum Vertragsabschluss“, erklärt Nöske. Darüber entstand auch ihre Diplomarbeit: „Optimierung des Übergangsmanagements in Görlitz“. Nun freut sich Nöske auf das nächste Schuljahr. In ihren ersten sechs Wochen wurde in wenigen schwierigen Situationen hinzugezogen. Meist gehe es um Ausgrenzung und Mobbing, sagt sie.

Zurzeit laufen die Sommerferienaktionen der Schulsozialarbeiterin (die LVZ berichtete). Für August will Nöske noch Projekte ausarbeiten. In einem geht es um das „Soziale Lernen“. „In den fünften und sechsten Klassen möchte ich soziale Kompetenzen in Form von Gruppenarbeit vermitteln“, erläutert sie. Dabei solle das Team gestärkt und Verhaltensregeln thematisiert werden. Hofpausenspiele sind ein weiterer Punkt, an dem sie ansetzen will. Nöske reist privat sehr gern, will nach einem Trip nach Edingburgh bald nach Wales. „Ich bin toll von den Lehrern und den Schulleitern aufgenommen worden“, lobt sie die „gute Zusammenarbeit“. Spannend findet sie die Schulsprecherschulungen. Dort möchte sie nachhaken und an der Mittelschule helfen, die Ideen besser umsetzen.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einmal im Jahr dreht Seebenisch richtig auf. Dann geht im Markranstädter Ortsteil ein Open Air über die Bühne, das bei Kennern einen guten Namen hat. „Wir hatten immer Bands, die anspruchsvolle, handgemachte Musik spielen“, sagt der stellvertretende Vereinsvorsitzende des Seebenischer Kulturvereins Stephan Schreiber.

06.07.2010

Der Hundeplatz auf der Kippe in Markranstädt war an diesem Wochenende Schauplatz eines tierischen Spektakels. Anlässlich des 90-jährigen Bestehens hatte die Ortsgruppe Markranstädt des Vereins für deutsche Schäferhunde zum Sommerfest mit Pokalkampf eingeladen.

04.07.2010

Die Elternbeiträge für die Krippen-, Hort- und Kindertagesstättenplätze steigen ab 2011. Der Stadtrat hat auf seiner Sitzung am Donnerstag nach intensiver Diskussion mit großer Mehrheit für eine geringe Erhöhung votiert.

02.07.2010
Anzeige