Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bilder, Tisch, Stuhl und Tintenfass unter Denkmalschutz gestellt

Bilder, Tisch, Stuhl und Tintenfass unter Denkmalschutz gestellt

Der Erhalt des Friedenszimmers im Altranstädter Schloss hat eine weitere Etappe genommen. Nachdem das Landesamt zur Regelung offener Vermögensfragen der Erbin der Besitzerfamilie von Hohenthal, Christina Monika Prinzessin von Lobkowicz, das Eigentum am Inventar des Zimmers zusprach, hat jetzt das Landratsamt Teile des Inventars wiederum unter Denkmalschutz gestellt.

Voriger Artikel
Fußgänger auf B 186 von Sattelzug schwer verletzt
Nächster Artikel
Premiere mit Dreiergestirn bei "Schönheits"-Wettbewerb

Der Sessel links ist eher Theaterkulisse, der rechte gehört jetzt wie der Tisch und das Tintenfass zum Denkmalinventar des Altranstädter Friedenszimmers.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. "Eine Verbringung aus dem Schloss ist nicht möglich", erläutert die Erste Beigeordnete der Stadt Markranstädt, Beate Lehmann, den Bescheid.

Im Schloss war 1706/1707 Geschichte geschrieben worden. Bekanntlich zwang hier der schwedische König Karl XII dem sächsischen König August II den Verzicht auf die polnische Krone ab. Kurz darauf wurde in der Altranstädter Konvention den Schlesiern in Polen die Glaubensfreiheit zuerkannt, was noch heute in Polen gewürdigt wird.

Im 19. Jahrhundert richtete die Eigentümerfamilie von Hohenthal das Friedenszimmer ein. Historische Porträts, Stuhl und ein barocker Tisch samt Tintenfass, um den herum damals verhandelt worden sein soll, ließen die Geschichte wieder erlebbar werden. Zwar scheiterten nach der Wende die Rückübertragungsansprüche der Familie. 16 Gegenstände aus dem Zimmer, darunter neun Bilder, der geschnitzte Barockstuhl und auch das bleierne Tintenfass, sprach das Landesamt aber der Prinzessin zu. In diesem Herbst läuft nun die kostenlose Nutzung der Gegenstände aus.

Die Stadt Markranstädt und der Schlossverein bemühen sich seit langem, eine Lösung mit der Familie zu erreichen. Man stehe dazu in Kontakt mit dem beauftragten Rechtsanwalt, so Lehmann. Wunschtermin für die Unterzeichnung einer Vereinbarung sei das Schlossfest Anfang September gewesen. Der Anwalt habe aber den Termin kurzfristig abgesagt, von der Prinzessin sei nicht bekannt, ob sie kommen wolle.

"Wir haben immer ein gutes Verhältnis zu den von Hohenthals gehabt", erzählt Wolfgang Heinichen vom Schlossverein. Die Prinzessin sei daher oft eingeladen worden, aber leider nie erschienen. Er hofft wie alle aus dem Verein auf eine gütliche Einigung. Wie auch die Stadt: "Es ist uns ein Bedürfnis, auf die rechtmäßigen Eigentümer der Gegenstände im Schloss zu verweisen", so Lehmann. Gedacht sei etwa an eine Tafel, die in angemessener Weise auf die Eigentümer verweise.

14 Teile des Zimmers, darunter zwei Fensterscheiben mit vermutlich von Karl XII geritzter Inschrift, neun Bilder und das Tintenfass, erklärte der Denkmalschutz als räumlich verbundenes Kulturgut. Die Gegenstände hätten einen besonderen Wert für die geschichtliche Aussagekraft des Schlosses als Zeugnis zu historischen Ereignissen, so das Amt.

Vereinsmitglied Rainer Krumrey, selber vom Denkmalfach, hält die Unterschutzstellung für außerordentlich wichtig. "Bislang wurde das Zimmer nicht als Sachgesamtheit gesehen. Jetzt ist klargestellt, dass es den Zeugniswert schmälern würde, wenn Teile des Inventars fehlen." Nicht aufgenommen worden sei übrigens der barocke Schnitzsessel, so Krumrey. Der Sessel sei deutlich jünger, eher eine Art Theaterrequisite.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.08.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr