Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bismarcks Denkmal im Stadtpark soll zum 110. Jahrestag neu erstrahlen

Noch Spenden gesucht Bismarcks Denkmal im Stadtpark soll zum 110. Jahrestag neu erstrahlen

Zum 110. Jahrestag seiner Aufstellung in diesem September soll das Bismarck-Denkmal im König-Albert-Park wieder neu erstrahlen. Daran arbeitet der Heimatverein Markranstädt.

Wer es nicht kennt, läuft an dem früheren Bismarck-Denkmal vorbei. Jetzt soll der Stein wieder hergerichtet und mit einer neuen Tafel versehen werden.

Quelle: Andre Kempner

Markranstädt. Zum 110. Jahrestag seiner Aufstellung in diesem September soll das Bismarck-Denkmal im König-Albert-Park wieder neu erstrahlen. Daran arbeitet der Heimatverein Markranstädt.

Der streitbare Otto vom Bismarck (1815-1898), erster Reichskanzler des von ihm maßgeblich „gebauten“ Deutschen Reiches, aber auch „Erfinder“ der gesetzlichen Sozialversicherungen (Krankheit, Unfall, Rente) wurde schon zu Lebzeiten verehrt. Zu seinem 80. Geburtstag wurde er in Markranstädt wie auch in rund 450 anderen deutschen Städten zum Ehrenbürger gemacht. Ein paar Jahre nach seinem Tod wurde 1907 im damals neuen König-Albert-Park (heute: Stadtpark) ihm zu Ehren ein Denkmal mit Brunnen und Blumenrabatten aufgestellt.

Überlebt hat von der Pracht, die in einer Ausstellung zum Park derzeit noch im Bürgerrathaus noch zu sehen ist, nur der Stein. Die Kupferplatte mit dem Konterfei des Kanzlers ist längst verschwunden. Und eine solche soll auch nicht wieder angeschraubt werden. „Die wäre genauso schnell wieder weg, wie wir sie anbringen könnten“, weiß Rainer Schröder vom Heimatverein Markranstädt. Stattdessen solle eine 70 Zentimeter im Durchmesser umfassende sandgestrahlte Steinplatte das Denkmal wieder zieren.

Dieses Bild soll die künftige Steinplatte wieder zieren

Dieses Bild soll die künftige Steinplatte wieder zieren.

Quelle: Heimatverein Markranstädt

„Wir haben die nötige Genehmigung eingeholt dafür“, erzählt der rührige Schröder. Kontakt habe es dazu gegeben zur Bismarck-Stiftung, die einen Vertreter zur Wiedereröffnung des Denkmals Anfang September entsenden werde. Eine Ausstellung der Stiftung zu Bismarck im Rathaus werde zeitgleich gestaltet.

Noch seien nicht alle Mittel für das Denkmal beisammen, erklärt der Vereinsvorsitzende. Aber die Sachspenden etwa zum Reinigen des Steins und auch für die Ketten rundherum seien fest zugesagt. Alls in allem kämen 2500 bis 3000 Euro zusammen, die der Verein benötige, weiß Schröder. Wer helfen will: Die Kontakt- und Kontodaten sind im Internet unter www.mh-ev.-de zu finden.

Der privat finanzierte Denkmal-Wiederaufbau könnte der Startschuss für die Sanierung des früher sehr beliebten Parks sein. Die Anlage, die mit Teich, Brücke und unzähligen Blumenrabatten ein Schmuckstück in der Stadt war, verfiel wie berichtet später zu DDR-Zeiten, gleicht heute eher einem Wald. Über das neue Förderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ will das Rathaus nun Mittel für eine Sanierung beantragen. In diesem Jahr müssten jedoch erst umfangreiche Vorarbeiten für den Antrag erstellt werden, heißt es im Rathaus. Im nächsten Jahr könne dann der Antrag gestellt und sich auch um die nötigen Eigenmittel im Haushalt der Stadt bemüht werden.

Von Jörg ter Vehn

Markranstädt 51.302093528972 12.214216229578
Markranstädt
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

19.10.2017 - 12:06 Uhr

Die Leipziger Polizei hat nach den Attacken auf Roter Stern Leipzig in Schildau unter anderem Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr