Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt CDU kritisiert Spiskes Personalpolitik
Region Markranstädt CDU kritisiert Spiskes Personalpolitik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 19.05.2015

Wie berichtet, war sie ohne Wissen und Zustimmung des Stadtrates eingestellt worden. Auch eine Ausschreibung fand nicht statt. Spiske sieht in der Öffentlichkeitsarbeit eine Stabsstelle, die nicht ausgeschrieben werden müsse. Das Geld dafür stamme aus nicht besetzten Stellen im Rathaus, hatte er erklärt.

Eben das kritisiert die CDU. "Es gibt genug andere heiße Eisen im Rathaus, die angefasst werden müssten", meint der CDU-Vorsitzende Micha Unverricht, "Wenn ich nur ans Ordnungsamt oder die Kämmerei denke." Bei letzterem habe Spiske inzwischen zugestimmt, die schon lange unbesetzte Stelle des Kämmerers nun auszuschreiben, wie von der CDU ebenfalls beantragt. Beide Anträge waren bereits vor der Stadtratssitzung vorige Woche an Spiske gegangen, von diesem jedoch formell abgelehnt worden, weil nur der Fraktionvorsitzende und nicht die nötige Anzahl von fünf Abgeordneten unterschrieben habe.

Die Zeit könnte dabei für Spiske spielen. Denn vorige Woche hat er den Haushaltsplan 2015 mit dem neuen Stellenplan inclusive der neuen Öffentlichkeitsarbeit vorgelegt. "Für uns steht damit fest, dass er unserem Antrag zuvorkommen will, um sich die Legitimation der Einstellung einzuholen", so Unverricht. Für seine Fraktion stelle sich diese Frage: "Besteht die Notwendigkeit für diese Stelle für die Stadt Markranstädt oder besteht die Notwendigkeit eher für die Profilierung des Bürgermeisters selber?"

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.11.2014
Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

65 Jahre alt wird der Kleintierzuchtverein Altranstädt dieser Tage. Und wie beinahe alle Vereine dieser Art ringt er angesichts der Überalterung seiner Mitglieder um die Zukunft.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_37333]Markranstädt. 2013 mit einem großen Fest eingeweiht, birgt die neue Promenade am Westufer des Kulkwitzer Sees für die Stadt Markranstädt allmählich ein großes Problem.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_37307]Markranstädt. Nach gut einem Jahr Schlüsselgewalt durfte Bürgermeister Jens Spiske (Freie Wähler Markranstädt) die Herrschaft über das Markranstädter Rathaus gestern schon wieder abgeben.

19.05.2015
Anzeige