Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
CDU verliert absolute Mehrheit im Stadtrat

CDU verliert absolute Mehrheit im Stadtrat

Die CDU verliert ihre absolute Mehrheit, die Freien Wähler holen aus dem Stand vier Sitze im Stadtparlament und werden zweitstärkste Kraft - das sind die wichtigsten Ergebnisse der gestrigen Stadtratswahl.

Markranstädt. Damit hat der scharf geführte Bürgermeisterwahlkampf von 2012 auch seinen Widerhall im Stadtparlament gefunden und auch dort die Verhältnisse verändert.

Aber wohl nicht so stark, wie die Mehrheit für den Bürgermeister der Freien Wähler, Jens Spiske, gegen Amtsinhaberin Carina Radon (CDU) vermuten ließ. Denn mit 44,5 Prozent der abgegebenen Stimmen bleiben die Christdemokraten klar stärkste Kraft, verlieren gegenüber 2009 auch nur einen Sitz. Mit elf von insgesamt 22 Sitzen dürfte auch kaum Politik an ihnen vorbei gemacht werden können.

Verlierer der Wahl dürften vor allem die Sozialdemokraten sein. Von 22,2 Prozent bei der Wahl 2009 stürzen sie ab auf 12,8 Prozent, verlieren damit zwei ihrer früher fünf Sitze. Ganz raus ist gar die FDP, die von 5,9 Prozent zur Wahl 2009 auf 2,4 Prozent fiel - und damit keinen Platz im Stadtrat mehr ergattern konnte.

Die Linke hat zwar ebenfalls etwas Federn gelassen, konnte mit 14,3 Prozent und einem Minus von 1,9 Prozent gegenüber 2009 aber ihre drei Sitze halten. Kleine Überraschung: Hans-Jürgen Berg, der auch das Markranstädter Bürgerblatt herausgibt, ist mangels Stimmen nicht mehr Stadtrat. Er wäre allerdings der erste Nachrücker, falls ein Stadtrat der Linken sein Mandat niederlegt.

Die Bürger für Markranstädt (BfM), wie die Freien Wähler neu angetreten zur Stadtratswahl, erringen ebenso aus dem Stand 6,8 Prozent und entsenden Ingrid Barche in das Parlament. Sie hatte bislang ihre Heimat in der SPD, für die sie nach Querelen im Nachgang der Bürgermeisterwahl jedoch nicht mehr antrat.

Die Freien Wähler Markranstädt schließlich sind der Shooting Star der Wahl. Von Null auf 19,2 Prozent ging es bei ihnen - ein Zeichen, dass die Markranstädter den von Spiske versprochenen Politikwechsel auch im Stadtrat sehen wollen. Wie das gehen soll, ist bei vier von 22 Sitzen aber noch unklar. Ein gewichtiges Wort dürften sie aber mitzureden haben.

Die Wahlbeteiligung lag mit 47,5 Prozent genau 4,2 Prozent höher als 2009.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.05.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr