Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Chorgemeinschaft feiert Jubiläum
Region Markranstädt Chorgemeinschaft feiert Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 12.10.2018
Der Scharnhorstchor Großlehna, hier in der St. Laurentiuskirche Markranstädt. Quelle: Andre Kempner
Markranstädt

Ein großer Tag für einen großen Verein. Die Chorgemeinschaft Scharnhorst Großlehna e.V. feiert morgen ihr 135-jähriges Bestehen. Allerdings nicht zu Hause in Großlehna, sondern in Schladebach, weil dort im Gasthof „Heiterer Blick“ ein entsprechend großer Saal zur Verfügung steht.

„Ein Chor ist eine große Gemeinschaft. Zu unseren Gratulanten zählen Chöre aus Günthersdorf, Schladebach und Räpitz, da braucht man viel Platz“, erklärt Vereinschef Olaf Hertzsch. Allein seine Chorgemeinschaft habe 52 Mitglieder, davon 37 aktive Sängerinnen und Sänger.

Hertzsch selbst ist schon 40 Jahre Mitglied des Ensembles, 22 davon zugleich im Vorstand. Trotzdem zählt er damit noch längst nicht zu den dienstältesten Sängern. Regina Plaschka hingegen schon. Sie singt bereits seit 1947 mit und wird morgen anlässlich des Vereinsjubiläums für 71 Jahre Mitgliedschaft in der Chorgemeinschaft geehrt.

Gegründet wurde der Chor im Oktober 1883 als Männergesangsverein „Frohsinn“ Groß- und Kleinlehna. Bei einem Sängerfest in Muschwitz traten 1949 erstmals Frauen und Männer in einem gemischten Chor auf. Der Erfolg motivierte die Sangesfreudigen zum Zusammenschluss in der „Chorgemeinschaft der LPG Scharnhorst Großlehna“.

In den ersten 124 Jahren ihres Bestehens wurde die Chorgemeinschaft von insgesamt 14 Dirigenten geleitet. Mit Vera Ritter schwingt seit 2011 erstmals eine Frau den Taktstock in Großlehna. Das Repertoire des Chores umfasst nahezu das gesamte Spektrum deutschen wie auch internationalen Liedgutes. Es reicht von geistlicher Musik, Gospel, Pop und Evergreens mit Chorsätzen über Barock, Klassik und Romantik bis hin zu modernen, neuzeitlichen Arrangements.

Geprobt wird montags von 18.30 bis 21 Uhr in der Großlehnaer Grundschule „Nils Holgersson“. Übrigens auch am kommenden Montag, direkt nach dem Feierwochenende. „Muss ja“, meint Hertzsch, „Bald kommt die Zeit der Weihnachtskonzerte, da gibt’s keine Pause!“

Von Rainer Küster

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rap und HipHop – wie geht das, worum geht es eigentlich in den Texten? Im Jugendclub Markranstädt konnten jungen Leute jetzt bei einem Workshop selber texten, komponieren, rappen und für ein Video „performen“.

12.10.2018
Markranstädt Grundschule wird ausgebaut - Piratenkogge wird Kreuzfahrtschiff

Noch sind die Nebengeräusche der zurückliegenden Erweiterung nicht ganz verklungen, da steht an der Grundschule Markranstädt schon der nächste Ausbau an. Der Stadtrat hat auf seiner jüngsten Sitzung den Weg dafür geebnet.

10.10.2018

„Zwei Meter dreizehn, vierundfünfzig.“ Mit diesen Worten stellt sich der neue Direktor des Gymnasiums Markranstädt gern denjenigen vor, die zunächst über seine Ausmaße staunen. Aber René Schulz ist auch pädagogisch ein Großer.

05.10.2018