Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Der Saxe-Wald wächst und wächst

Der Saxe-Wald wächst und wächst

Nachhaltigkeit ist ein Zauberwort, das gerne von Politikern beschworen wird. In Großlehna fand am Sonnabend eine Maßnahme statt, die diesen Namen wahrlich verdient hat: Zum 16. Mal pflanzten dort die Kunden eines Autohauses Wald – deutschlandweit in dieser Konstanz wohl einzigartig.

Voriger Artikel
„Eher kontraproduktiv“: Spiske zu Amtsantritt, Seebebauung und Spannung in der Stadt
Nächster Artikel
Interim-Bürgermeister: Viel Arbeit für Beate Lehmann

Anpacken für die Natur: Die Autohaus-Kunden bei der Aufforstung auf der Fläche zwischen Großlehna und der Autobahn.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Lisa Rödiger ist 16. Die junge Leipzigerin, die bei der Stiftung Wald für Sachsen ein ökologisches Jahr absolviert, packte am Sonnabend fleißig mit an, setzte Baum um Baum nahe der Autobahn in die Erde. So alt wie sie ist auch der Wald in Sichtweite ein paar hundert Meter weiter an der Autobahn. „Die Bäume dort sind bestimmt schon fünf Meter hoch, vielleicht einige auch sieben“, erzählte Gerhard Tümmler von der Stiftung.

Der Projektleiter hat die Waldmehrung in Großlehna von Anfang an verfolgt. „Es ist eine der ersten Aufforstungen der Stiftung hier“, erinnerte er sich. „Und es gibt keine andere Fläche bei uns in Sachsen, wo wir seit 16 Jahren Bäume einpflanzen.“

Vogelbeeren und Linden kamen am Sonnabend in die Erde. Rund 300 Pflanzen waren es trotz widriger Witterung. Viele wurden von Helfern der Stiftung eingesetzt, genauso viele auch durch Kunden und Mitarbeiter des Autohauses Saxe. Das unterstütze von Anfang an die Aktion, lobte Tümmler.

phphLAL5h20121028162838.jpg

Ran an die Spaten: Michael Franz, Carina Radon und Henrik Lindner (von links).

Quelle: André Kempner

Dabei sei der Kontakt zur Stiftung anfangs eher spontan gekommen, erzählte Saxe-Geschäftsführer Michael Franz. Als vor 16 Jahren die Autos noch nicht so schadstoffarm fuhren, sei die Idee gewesen, als Ausgleich auch ein Stück Natur zu schaffen, die Umwelt zu verbessern. Inzwischen seien die Autos deutlich umweltfreundlicher, die Aktion dennoch geblieben. „Ich kenne in Deutschland kein zweites Autohaus, das eine solche Aktion schon so lange begleitet“, so Franz.

Am Sonnabend wanderten rund 350 Kunden des Hauses erst von Rückmarsdorf nach Dölzig, um dann mit dem Bus nach Großlehna zur Waldfläche gefahren zu werden. Peter Nädrich und Margret Zenke waren das erste Mal dabei, er konnte sogar noch einen Baum zum Einpflanzen ergattern: „Bei Sonnenschein kann ja jeder pflanzen“, feixte Nädrich. Ihm habe die Wanderung und die Verbindung zur Umwelt sehr gut gefallen.

Seit der Erstaktion ist der Wald an mehreren Stellen entlang der Autobahn inzwischen auf einer Fläche von 10,36 Hektar gewachsen. Die Bäume seien Sicht- und auch Lärmschutz, erläuterte Tümmler den Hintergedanken. Auch die Psychologie spiele mit. Denn was die Menschen nicht sehen, komme ihnen auch nicht mehr so laut vor.

Wie sehr die A 14 tatsächlich Großlehna verlärmt, spürten alle Gäste der Pflanzaktion hautnah. Daher habe Markranstädt im Flächennutzungsplan noch weitere Flächen dort zur Aufforstung vorgesehen, sagte Bürgermeisterin Carina Radon.

Es sei aber jetzt nicht mehr so einfach wie anfangs, meinte Tümmler. Denn die Förderrichtlinien hätten sich geändert. Der dortige Ackerboden sei inzwischen zu gut, um die Umwandlung in Wald bezuschusst zu bekommen. Aber Tümmler und Franz waren sich sicher, die Aktion auch im 17. Jahr fortführen zu wollen – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit.

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

22.08.2017 - 06:26 Uhr

Laußig und Bad Düben starten mit klaren Heimniederlagen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr