Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehrheit spricht sich für Ausbau der Priesteblicher Straße aus

Bürgerbefragung Mehrheit spricht sich für Ausbau der Priesteblicher Straße aus

Das Votum ist klar: Eine deutliche Mehrheit der Bewohner von Frankenheim, Lindennaundorf und Priesteblich wünscht den Ausbau des Feldweges als Verbindungsstraße zwischen „Priesteblicher Straße“ und „An den Windmühlen“. Das ergab am Dienstag die Auszählung der Bürgerbefragung von voriger Woche.

728 Stimmen hatten die Wahlberechtigten abgegeben, zwei Drittel votierten für den Ausbau.

Quelle: Jörg ter Vehn

Markranstädt. Das Votum ist klar: Eine deutliche Mehrheit der Bewohner von Frankenheim, Lindennaundorf und Priesteblich wünscht den Ausbau des Feldweges als Verbindungsstraße zwischen „Priesteblicher Straße“ und „An den Windmühlen“. Das ergab am Dienstag die Auszählung der Bürgerbefragung von voriger Woche.

Von den 1108 Wahlberechtigten hatten 728 ihre Stimme abgegeben, somit lag die Wahlbeteiligung bei 65,7 Prozent. Von den abgegebenen Stimmen waren 487 (66,9 Prozent) für den Ausbau der Straße , 238 (32, 7 Prozent) dagegen. Drei Stimmen waren ungültig. Auf ihnen hatten Wähler ihr Kreuz mit einem Kommentar versehen.

Somit ist das Verhältnis geklärt: Ein knappes Drittel der Einwohner ist gegen einen Ausbau, aber mehr als doppelt so viele sind dafür. Bürgermeister Jens Spiske (FWM), der an der Auszählung im Bürgerrathaus als Zuschauer teilnahm, wollte unmittelbar danach das Ergebnis nicht kommentieren. Er hatte sich bei Bürgerfragestunden gegen einen Ausbau ausgesprochen. Am Nachmittag ließ er mitteilen, er freue sich über die gute Wahlbeteiligung. Eine deutliche Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger der Ortschaft habe sich für einen Ausbau entschieden. Und: „Das Votum ist ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Stadträte.“

Bereits im Stadtrat im November werde der Ausbau Thema sein, hieß es aus dem Rathaus. Ziel sei eine Grundsatzentscheidung, welche als Grundlage für die weitere planerische Arbeit der Stadtverwaltung dienen werde. „Sofern sich der Stadtrat mehrheitlich für einen Ausbau des Feldweges ausspricht, kann eine genehmigungsfähige Planung mit entsprechenden Kosten durch die Stadtverwaltung erarbeitet werden“, hieß es.

Die Stadtverwaltung hatte sich bei der Bürgerbefragung an die Grundsätze einer freien und geheimen Wahl gehalten. Auch das Auszählen war von Wahlvorsteherin Ursula Wagner öffentlich gemacht worden. So kam es, dass auch Wolfgang Lippert daran teilnahm. Er hatte bei einer Sprechstunde in Frankenheim die Befragung ins Rollen gebracht. „Alle streiten sich über Kosten oder eventuell zu fällende Bäume. Aber ist es vorher nicht wichtiger festzustellen, ob die Bevölkerung überhaupt den Ausbau wünscht oder nicht?“, erklärte er.

Ortsvorsteher Jens Schwertfeger (CDU) freute sich über das Ergebnis. „Es gibt auch das wider, was im Vorfeld an Meinungen an uns herangetragen worden war“, sagte er. Die Leute hätten sehr nüchtern entschieden, auf Argumente gehört. „Sie fühlen sich als Markranstädter und wollen auch dazugehören“, erklärte er und meinte damit eine bessere Anbindung an die Kernstadt. Die Abstimmung jetzt sei aber nur der erste Schritt. „Es ist ein Wegweiser, nicht der Weg selbst“, mahnte Schwertfeger zur Vernunft. Vieles sei noch zu klären und am Ende entscheide der Stadtrat.

Auch Priesteblicher hatten wählen dürfen, was im Vorfeld zu Kritik geführt hatte. Laut Ergebnisfeststellung waren von den 54 Wahlberechtigten 22 zur Urne gegangen – was bei dem Votum nicht ins Gewicht fallen dürfte.

Von Jörg ter Vehn

Markranstädt Frankenheim 51.332401398201 12.236270283667
Markranstädt Frankenheim
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

25.07.2017 - 08:14 Uhr

Ein Erfahrungsbericht aus einem ambitionierten Durchschnittsverein in einer sächsischen Kleinstadt zeigt die Schwierigkeiten von kleinen Clubs bei der Suche nach materieller Unterstützung.

mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr