Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Donnerstagmalerinnen: „Der schönste Tag der Woche“
Region Markranstädt Donnerstagmalerinnen: „Der schönste Tag der Woche“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 22.04.2017
Gemeinsam und doch sehr verschieden: Ingrid Poppke, Ruth Haan und Usch Neufert (v.l.) stellen ab dem morgigen Sonntag im Schloss Altranstädt aus. Die Vernissage ist um 15 Uhr. Quelle: Andre Kempner
Markranstädt

So verschieden die Frauen, so verschieden ihre Bilder. Und doch malen die Drei, die ab dem morgigen Sonntag 15 Uhr im Schloss Altranstädt bei der ersten Ausstellung des Jahres ihre Werke präsentieren, schon seit vielen Jahren zusammen. Immer donnerstags.

„Das ist nach wie vor der schönste Tag der Woche“, schwärmt Ruth Haan. Beim Kaffee plaudern, über die Bilder reden, etwas ausprobieren - „seit sieben Jahren sind wir intensiv zusammen“, plaudert Freundin Usch Neufert. Sogar einen eigenen Atelierraum haben sich die „Donnerstagsmalerinnen“ inzwischen in Leipzig angemietet.

Hobbymalerin und Betriebswirtin Haan, die auch als Lehrerin arbeitet, ist künstlerisch eher der starke Typ. Mit großem Strich und viel Farbe geht sie ihre großen Formate an. Blumen, Architektur oder nur Struktur – das Schönste für sie sei, wenn Besucher vor ihren oft abstrakten Werken stehen und ihr erklärten, was sie damit wohl gemeint habe, schmunzelt sie selbstbewusst.

Ganz anders die ehemalige Betriebswirtin Ingrid Poppke, die mit Haan schon als Arbeitskollegin den Traum vom späteren gemeinsamen Malen ausheckte. Blumen und Landschaften in verschiedenen Techniken sind hauptsächlich ihr Metier. Manches malt sie nach Vorlagen, manches aus dem Gedächtnis oder als Vorstellung einer idealen Landschaft.

Usch Neufert dozierte an der Uni Leipzig schon über Kunst, bevor sie selbst damit anfing. Detailreiche Städte und ihre Architektur haben es ihr vor allem angetan. Und so kommt es, das Besucher der Ausstellung bis zum 5. Juni im Schloss Altranstädt auch etwas Prag, Helsinki, Barcelona und Reykjavik vorfinden werden – natürlich durch die künstlerische Brille von Neufert gesehen.

Die fünfte Ausstellung der Frauen ist an den Wochenenden und feiertags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Von Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Zeitspiel“ wirft Stadträtin Ingrid Barche (Bürger für Markranstädt) Bürgermeister Jens Spiske zu den Mehrkosten beim Grundschulanbau vor. Sie will jetzt erneut Landrat Henry Graichen (CDU) einschalten.

13.04.2017

Ein positives erstes Fazit zieht das Rathaus bei der Umsetzung der neuen Benutzungssatzung am Kulkwitzer See. Diese gilt seit vorigem Sommer. Seitdem seien 95 Verstöße festgestellt und meist auch geahndet worden, erläuterte die zuständige Fachbereichsleiterin Ursula Wagner jetzt den Räten.

12.04.2017

Die gute Nachricht: Einstimmig bei zwei Enthaltungen verabschiedeten die Stadträte Markranstädts den Haushalt für 2017. Die schlechte: Für die Sanierung des Stadtbades reicht es wieder nicht. Geld für die „Diva“ solle ab 2018/2019 berücksichtigt werden, versprach Bürgermeister Jens Spiske (FWM).

08.04.2017