Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Drei Fraktionen beraten über Kita-Standort
Region Markranstädt Drei Fraktionen beraten über Kita-Standort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 19.05.2015

Das kündigte gestern Rosi Glöckner von der SPD-Fraktion an, nahm dabei Bezug auf ein fraktionsübergreifendes Treffen einiger Stadträte zu dem Thema.

Dabei hätten sich Vertreter der SPD, der Freien Wähler und der Linken getroffen, "um zu versuchen, in einem Konsens geeignete Standorte für die neue Kita zu finden", erläuterte sie. Stadtrat Eddy Donat von den Freien Wählern habe dazu eine Matrix entwickelt, "die schon am ersten Abend einen ersten, Erfolg versprechenden Stand brachte". In den Fraktionssitzungen sei die Matrix weiterentwickelt, später miteinander abgestimmt worden. "Jede Fraktion hat sich für seinen oder seine Vorschläge stark gemacht, aber auch sich im Interesse des gemeinsamen Ergebnisses, wo es notwendig war, wieder zurückgenommen", erklärte Glöckner.

Sie denke, dass gemeinsam eine gute Grundlage erarbeitet wurde, um im Stadtrat über alte, aber vor allem neue Standorte reden zu können und so letztlich zu einem demokratischen Abstimmungsergebnis zu kommen. Details zu den Standorten nannte sie nicht.

Die Stadtratssitzung beginnt heute um 18.30 Uhr im Ratssaal, Markt 11.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.02.2015
Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Situation um die neue Seebenischer Seenplatte wird immer verfahrener. Beim jüngsten Ortschaftsrat diskutierten Montagabend Anwohner und Vereinsvorstände, woher das Wasser kommt und was dagegen unternommen werden kann.

19.05.2015

Seine Disco-Nächte im Großen Lindensaal von Markkleeberg sind ausgebucht, jetzt wagt sich DJ Roland (Kohler) nach Markranstädt: Am 26. September will er dort erstmals die Stadthalle in einen stilvollen Tanzsaal umwandeln.

19.05.2015

Zusätzlich zu den amtlichen Metallringen wurden die Vögel noch mit Farbringen (mit unterschiedlicher Codierung) versehen, die eine Identifizierung mit Ferngläsern im Gelände erleichtern.

19.05.2015
Anzeige