Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Einzige Alternative – ein neuer Parkplatz
Region Markranstädt Einzige Alternative – ein neuer Parkplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 13.09.2010
Die Freifläche rund um die Meri-Sauna am Kulkwitzer See wurde im Sommer immer wieder als Parkplatz missbraucht. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markranstädt

„Hier herrschte während des Sommers akute Parkplatznot“, sagt Andreas Menger, der mit seinem Bruder die Sauna betreibt. Der B-Plan würde die dringend benötigte Abhilfe schaffen. „Die Autofahrer haben sich nicht an die Beschilderungen in der Karlstraße und An der Renne gebunden gefühlt“, klagt Menger. Statt dessen seien die Autos abgestellt worden, wo gerade Platz war. „Nicht nur unsere Gäste mussten sich durch die enge Zufahrt schlängeln, auch Feuerwehr und Rettungswagen können im Ernstfall nicht an ihren Einsatzort gelangen“, macht er auf das Risiko aufmerksam.

Auch dass das Ordnungsamt kaum ernst genommen wurde, als es Knöllchen verteilte, hat er beobachtet. „Die Polizei kann verteilen, so viel wie sie will, es ändert sich nichts.“ Vor allem ist Menger erbost, dass die Poller, die den Spielplatz sowie die Geh- und Radwege für den Verkehr sperren, mehrfach beschädigt oder ganz zerstört worden sind. Ein Parkplatz an der Karlstraße, mit Zufahrt von der Straße „An der Renne“, wie ihn der B-Plan vorsieht, sei dringend erforderlich, um keine Risiken mehr einzugehen.

Menger hofft, dass der Parkplatz tatsächlich entsteht, Kinder wären weniger gefährdet und im Notfall würden Rettungswagen bis zum See kommen. Auch die Unternehmer wollen ihren Beitrag leisten. Sie werden die Einfahrt zu ihren eigenen Stellflächen an die Nordseite verlegen. Und er setzt darauf, dass auch andere den geplanten Parkraum befürworten. „So, wie es im Sommer ausgesehen hat, sollte es im nächsten Jahr nicht mehr sein.“ Der Parkplatz sei für alle Beteiligten – Anwohner, Badegäste, Spaziergänger und Kinder – die sicherste Lösung.

Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großer Jubel in Markranstädt: Die Stadt ist „Kommune des Jahres 2010“ geworden. Überreicht wurde die Auszeichnung am Samstag in Magdeburg von der Oskar-Patzelt-Stiftung.

12.09.2010

Welche Chancen bieten ortsansässige Handwerksbetriebe für Jugendliche und Schulabgänger? Am kommenden Freitag, 17. September, stellen sich zur zweiten Markranstädter Unternehmermesse (Mum) wieder zahlreiche Firmen vor.

10.09.2010

Seit zwei Jahren kommen im Mehrgenerationenhaus (MGH) in Markranstädt Kinder, Erwachsene und Senioren zusammen. Gestern feierte das Haus mit einem Tag der offenen Tür seinen Geburtstag.

09.09.2010
Anzeige