Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Emotionen auf Metallreliefs

Emotionen auf Metallreliefs

Kunst braucht Emotionen, nur so spricht sie auch den Betrachter an. Davon ist der Metallbildhauer Roland Steckel überzeugt, der am Mittwochabend die Ausstellung "Kunst aus Metall" in der "Galerie 04420" in Markranstädt eröffnete.

Voriger Artikel
Markranstädter Narren feiern Schnapszahl
Nächster Artikel
Rampe zum Kulkwitzer See entschärft

Metallbildhauer Roland Steckel hat sich der Aufgabe verschrieben, junge Leute an die Kunst heranzuführen.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Zu sehen sind fast 300 Reliefs und Metallbilder, die Kinder und Jugendliche gefertigt haben.

"Gerade Heranwachsende stecken viele Emotionen in ihre Werke", erklärt Steckel. Ein Gefühl spiegele sich fast in jedem Werk wider: die Liebe zu den Eltern. Die Reliefs sind das Ergebnis zahlreicher Rundreisen, die Steckel mit den Nachwuchskünstlern unternommen hat. Meist war der Metallbildhauer mit kleineren Gruppen unterwegs - "wir haben Museen und andere kulturelle Orte besucht". Entweder seien die Ideen schon vor Ort umgesetzt worden oder anschließend bei Steckel in der Werkstatt. Das Material ist zurechtgeschnittenes Dünnblech, das in erhitzten Siegellack geklebt wird. Ist der Siegellack trocken, können die Platten mit Hammer und Meißel nach den vorher erstellten Vorlagen bearbeitet werden. Ist das Motiv fertig, erhitzt Steckel den Lack wieder, um die Platten herausnehmen und abschließend noch in Form bringen zu können.

Seit Jahren bereits arbeitet Steckel, der die Galerie im Mai gegründet hatte, mit Kindern und Jugendlichen zusammen. "Das hält mich auch jung", sagt er lachend. Selbst Kita-Kindern und Grundschülern bringt er die Techniken bei - wenn auch zunächst auf 3 Millimeter starkem Aluminium. Viele von seinen eigenen Arbeiten sind in Leipzig zu sehen, auf dem Hauptbahnhof erinnert das Kofferdenkmal an die Deportierten während der NS-Zeit, der Metallbildhauer schuf auch die Max-Schwimmer- und Johanna-Landgraf-Gedenktafel.

Die Ausstellung der Reliefs ist dienstags bis donnerstags in der Leipziger Straße 1 zu sehen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.11.2014
Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
Markranstädt in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 58,46 km²

Einwohner: 15.199 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 260 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04420

Ortsvorwahlen: 034205, 0341, 034444

Stadtverwaltung: Markt 1, 04420 Markranstädt

Ein Spaziergang durch die Region Markranstädt
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

23.02.2018 - 08:05 Uhr

Landesklasse: Eisenbahner erwarten Wurzen.

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr