Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Erste Ratssitzung für Jens Spiske

Erste Ratssitzung für Jens Spiske

Der Ratssaal war am Donnerstagabend so voll wie lange nicht mehr. Die Vereidigung des neuen Bürgermeisters, der über ein Jahr auf seinen Amtsantritt warten musste (die LVZ berichtete), wollten sich viele Markranstädter nicht entgehen lassen.

Voriger Artikel
Strick-Omis suchendringend Nachwuchs
Nächster Artikel
Tragetaschen werben für den Einzelhandel

Jens Spiske leistete am Donnerstagabend seinen Amtseid.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Glückwünsche gab es für Jens Spiske (Freie Wähler Markranstädt) von allen Fraktionen, aber auch ein Dankeschön an die Erste Beigeordnete Beate Lehmann.

Die regulären Sitzreihen in der linken Ecke des Saals waren schnell voll, so dass auch hinter den Stadträten noch Stühle aufgebaut werden mussten. So mancher Besucher blieb gar stehen, um die Vereidigung genau verfolgen zu können, die Stadträtin Ingrid Pfefferkorn (parteilos) vornahm.

In der Aufregung hatte Spiske zwar vergessen, die Besucher zu begrüßen, übel nahm ihm das in Anbetracht der ungewohnten Situation aber niemand. Auf eine lange Ansprache verzichtete der neue Bürgermeister, für den es die erste und letzte Stadtratssitzung zugleich war - die erste, die er leitete und die letzte in diesem Jahr.

"Die vergangenen Monate waren weder für die Stadt schön, noch für mich", betonte Spiske, der von seiner Frau und seinen zwei Töchtern begleitet wurde. Die Belastung für seine Familie sei "nicht unerheblich" gewesen. Nun aber stünden sowohl die Stadtverwaltung als auch die Markranstädter vor neuen Herausforderungen. "Die völlig unbefriedigende Verkehrssituation und die Landflucht sind Themen, die uns beschäftigen werden", machte er deutlich. Doch er habe von allen Fraktionen die Zusicherung bekommen, unterstützt zu werden.

Einer der ersten, der Spiske nach der Vereidigung gratulierte, war CDU-Fraktionsvorsitzender Volker Kirschner: "Sie können auf uns bauen", flüsterte er dem Neuen zu. Rosel Glöckner von der Bürgerinitiative "Pro Kulki - kontra Bebauungswahn" forderte von ihm, Bürgerrechte zu akzeptieren, Bürgerinteressen ernst zu nehmen und ohne Willkür zu agieren. Großer Dank ging an Beate Lehmann, die in den vergangenen Monaten den Bürgermeister vertreten hatte. "Wir wussten ja, dass Du das kannst, aber dass Du das so gut kannst, wissen wir jetzt", lobte Frank Helge Meißner von der SPD-Fraktion. Spiske betonte: "Frau Lehmann hat das Schiff in stürmischen Zeiten auf Kurs gehalten." Lehmann ihrerseits gab den Dank an den Ältestenrat weiter, "ohne dessen Beratung und Mitwirkung das alles nicht so gut gelungen wäre".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.12.2013
Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr