Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fortsetzung für Messe Mum geplant

Fortsetzung für Messe Mum geplant

Die 1. Markranstädter Unternehmermesse (Mum) hat am Freitag und Sonnabend zahlreiche Besucher in die Stadthalle gelockt. 55 Aussteller präsentierten an Ständen ihr Gewerbe, Ausbildungen und Berufe.

Markranstädt. Schüler erhielten in Vorträgen und Seminaren Tipps für die Arbeitsplatzsuche und die Bewerbung. Die Ausstellung soll wiederholt werden.

Während am Freitag viele Mittelschüler und Gymnasiasten die Gelegenheit nutzten, erste Kontakte zu Firmen zu knüpfen, informierten sich am Sonnabend auch viele Erwachsene auf der Messe. „Die Mum soll zu einer Plattform für lokale und regionale Unternehmen werden, die ihre Produkte und Ideen präsentieren und sich untereinander austauschen“, erläuterte Claudia Lutz von der Stadtverwaltung. Bei diesem weiteren Instrument der Wirtschaftsförderung der Stadt stehe der persönliche Dialog im Vordergrund, sagte sie weiter.

So fanden Schüler zahlreiche Ansprechpartner, die über Berufe im Handwerk, Verkauf oder der Industrie bereitwillig Auskunft gaben. Ulrich Klausing machte den Jugendlichen in einem launigen Vortrag klar, dass sie auch jede Präsentation oder Beratung hinterfragen und sich selbst überlegen müssten, was sie wählen würden, „wenn es niemanden gäbe, den sie nicht enttäuschen dürften“. „Wir sollten die Schule nicht vernachlässigen“, nahm zum Beispiel die Achtklässlerin Julia Ciesluk vom Rundgang mit.

„Nein, die Wirtschaftskrise hat keine Auswirkungen auf die Messe“, sagte Markranstädts Bürgermeisterin Carina Radon. Vielmehr stehe der Aufbruch in das neue Wirtschaftssystem seit der Wende im Vordergrund, der Menschen vor eine Vielzahl neuer Herausforderungen stelle, sagte sie. „Gerade in Zeiten der Krise braucht man den gleichen Enthusiasmus wie damals“, meinte Radon. Auf die neuen Aufgaben ging Reiner Volz von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung in seinem Vortrag „1989 – Friedliche Revolution und Aufbruch in ein neues Wirtschaftssystem“ ein. Praktische Tipps gab Friedel Scheede, der erläuterte, wie Motivation funktioniert, zum Wiedereinstieg in den Beruf ab 50 referierte Beate Fischer.

Organisiert wurde die Messe von der Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit dem Förderverein „Pro Kinder und Jugendliche“. Letzterer hatte in den Vorjahren den Berufsinformationstag für die Schüler in der Parkstraße an einem Vormittag mit 25 Unternehmen und Bildungsträgern als Ausstellern organisiert. „Uns ist aber signalisiert worden, dass der Wunsch besteht, dies in einem größeren Rahmen durchzuführen“, begründete Radon das Messedebüt.

Kendra Reinhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Von Redakteur Katja Reinhardt

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr