Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Führungswechsel bei der Markranstädter Wehr
Region Markranstädt Führungswechsel bei der Markranstädter Wehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 13.04.2018
Für seine ehrenamtlichen Dienste erhielt Stadtwehrleiter a. D. Thomas Haetscher (Mitte) Urkunde und Steckkreuz. Es gratulierten beim Feuerwehrball: Nils Adam und Sven Haetscher (von links) sowie Jens Spiske und David Zühlke (von rechts). Quelle: Foto: André Kempner
Anzeige
Markranstädt

Die Mitgliederzahl der Freiwilligen Feuerwehr Markranstädt ist stabil: Die sechs Ortswehren zählen derzeit 144 aktive Mitglieder. Das sind zwei mehr als 2016 und einer mehr als 2015. Als Stadtwehrleiter a. D. trug Thomas Haetscher beim Feuerwehrball am Sonnabend seinen letzten Rechenschaftsbericht zur Feuerwehr der Stadt vor und betonte, dass die Abgänge der vergangenen drei Jahre samt und sonders durch Neuzugänge, vornehmlich aus den Jugendwehren, ausgeglichen werden konnten. „Deshalb ist die Arbeit mit unseren Jugendwehren so eminent wichtig für den Fortbestand einer funktionierenden Einsatzabteilung“, hob der 62-Jährige hervor.

Sein Abschied nach zehn Jahren als Stadtwehrleiter war Mittelpunkt des diesjährigen Balls in der Markranstädter Stadthalle. Rund 250 Kameradinnen und Kameraden waren mit Begleitung der Einladung der Stadt gefolgt.

In den Jugendwehren wurden 73 Kinder und Jugendliche betreut. In der 2016 gegründeten Kinderfeuerwehr, die den Nachwuchs für die Jugendwehr heranzieht, werden 25 Kindern spielerisch die Ideale der Wehr vermittelt. Dafür dankte Heatscher den Jugendwarten sowie der Leiterin und den Betreuern der Kinderwehr.

Zwölf Einsätze mehr als 2016 fuhren die Kameraden im Vorjahr. Zwei Drittel der 145 Einsätze waren technische Hilfeleistungen. „Insgesamt waren 1639 Kameradinnen und Kameraden etwa 2941 Stunden im Einsatz“, berichtete Haetscher.

Der Abschied gestaltete sich emotional. Neben Markranstädts Bürgermeister Jens Spiske dankten auch Nils Adam, Kreisbrandmeister des Landkreises Leipzig, sowie David Zühlke, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes, für den ehrenamtlichen Einsatz. „Ich bleibe der Wehr im aktiven Dienst erhalten“, betonte Thomas Haetscher. Seinem Nachfolger Sven Haetscher, der bereits vom Stadtrat bestätigt wurde, gab der Schwiegervater mit auf den Weg: „Ich hoffe, dass die neue Stadtwehrleitung den Weg mit sechs gleichberechtigten Ortswehren innerhalb der Stadtfeuerwehr weitergeht.“

Der 35-jährige neue Stadtwehrchef will die technische Ausstattung und die Infrastruktur im Blick behalten. „Auch als Gemeinschaft können wir mit den Ortswehren noch mehr tun“, sagte er.

Befördert wurden 31 Kameradinnen und Kameraden. Für ihren langjährigen Dienst und die damit verbundenen Jubiläen wurden 16 Mitglieder der Feuerwehr ausgezeichnet. Acht erhielten für überdurchschnittliches Engagement eine Anerkennung. Und die Frauensportmannschaft der Feuerwehr wurde für ihren Erfolg beim Kreis- und Bürgermeisterpokal 2017 geehrt.

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Auto ist aus noch unbekannter Ursache in Markranstädt gegen einen Baum gefahren. Die drei Insassen wurden verletzt und im Krankenhaus behandelt.

09.04.2018

Geldnöte im Kulturraum: Das Land stellt in diesem Jahr unerwartet weniger Mittel für Bibliotheken, Museen und weitere Kulturträger in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen bereit. Auf Grund der unklaren Finanzsituation hat das Kultursekretariat die Mittelbewilligung gestoppt. Damit hängen zahlreiche Projekte von Vereinen und Initiativen am seidenen Faden.

23.03.2018

„Haltlose“ Vorwürfe, „nicht feststellbare“ Kostensteigerungen, aber „mangelhafte Kommunikation“ im Rathaus: Mit einer Erklärung hat Bürgermeister Jens Spiske (FWM) jetzt versucht, unter die leidige Mehrkosten-Affäre beim Grundschulanbau einen Schlussstrich zu ziehen.

18.03.2018
Anzeige