Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fünf Stunden Dreh – drei Minuten Szene

Fünf Stunden Dreh – drei Minuten Szene

Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr sind in den Ortschaften Markranstädts ohnehin bekannt. Doch nun werden sie auch über die Grenzen des Landkreises hinaus wohl einige Berühmtheit erlangen.

Voriger Artikel
Unterschriften für Bürgerbegehren
Nächster Artikel
Tanzend ein Stück Allgemeinbildung erfahren

Auf Du und Du mit den Hauptdarstellern Marco Girnth (rechts) und Pablo Sprungala (3. von rechts) der Soko Leipzig. Die Feuerwehrleute Steffen Ullmann (von links), Ruben Enskat und Michael Polz im Gespräch mit den Schauspielern.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Markranstädt. Denn gestern wurden Szenen der ZDF-Serie „Soko Leipzig“ in der Feuerwehrwache am Promenadenring gedreht.

Eigentlich machten sie als Komparsen nichts anderes, als sie ohnehin tun: Schläuche einrollen, Warndreiecke aufstellen, Geräte säubern und den Gerätewagen bestücken. Doch mit mehreren Kameras im Rücken war bei einigen doch die Aufregung zu spüren. Langweilig wurde es René Gebhardt und Benjamin Gebheim da nicht. Immer wieder rollten sie Schläuche ab und wieder auf.

In der 213. Folge der Krimiserie treibt ein Feuerteufel sein Unwesen. Jens Krämer, alias Daniel Donow von der Markranstädter Stadtverwaltung, kommt dabei ums Leben. Weshalb die beiden Kommissare Jan Maybach, alias Marco Girnth, und Vince Becker (Pablo Sprungala) vor Ort ermitteln.

Aufnahmeleiter Dragan Micakovic war von den Laienschauspielern sichtlich beeindruckt. „Sie machen ihre Sache richtig gut, sind fit und motiviert“, lobte er. Die Feuerwehrleute hatten sich ja auch ausführlich auf den Dreh in ihren Räumen vorbereitet. Nicht schauspielerisch, sondern vielmehr handwerklich: „Wir haben am Mittwochabend noch die Halle gestrichen“, erzählt Michael Polz, Leiter der Wache und auch Komparse. „Muss ja alles ordentlich aussehen, wenn das ins Fernsehen kommt.“

Daniel Donow erfuhr erst eine Stunde vor Drehbeginn, dass er den Toten spielen wird. Allerdings beschränkten sich seine Aufnahmen auf Gruppen- und Familienfotos, die später in der Wohnung seiner Filmfrau zu sehen sein werden. „Auf das Tot-Sein musste ich mich nicht vorbereiten“, sagt der quicklebendige Donow.

Dass die Wache demnächst in den Fokus rückt, hat sie dem aufmerksamen Auge des Aufnahmeleiters zu verdanken. „Ich habe sie gesehen und gleich gedacht, das ist es“, sagt er. Die Kombination aus altem und neuem Gebäude sei perfekt für den Drehort. Selbst die Palme aus dem Stadtbad, die noch zum Überwintern hier steht, wurde für die Folge mit dem Arbeitstitel „Der Feuerteufel“ ins rechte Licht gerückt.

Für die Hauptdarsteller Marco Girnth und Pablo Sprungala ist die Arbeit als Schauspieler oft recht langwierig. Die dreiminütige Szene, die sich in Markranstädt abspielt, erforderte fünf Stunden Dreh – und zahlreiches Hin- und Herfahren des Soko-Fahrzeugs. „Wir müssen oft warten, wenn für die Sequenzen umgebaut werden muss“, sagt Girnth.

Der Sendetermin für die Folge wird noch bekannt gegeben.

Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

16.10.2017 - 21:25 Uhr

Kreisklasse-Primus SSV Stötteritz empfängt MoGoNo / Lok Engelsdorf muss zu Olympia Leipzig.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr