Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Großlehnaer Bahnübergang soll bis 2012 Vollschranken erhalten
Region Markranstädt Großlehnaer Bahnübergang soll bis 2012 Vollschranken erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 08.01.2010
Anzeige

Insgesamt haben die Vorhaben ein Investitionsvolumen von über 100 Millionen Euro. Die Maßnahmen in Großlehna sind davon nur ein kleiner Teil. Wie Landesdirektions-Sprecher Stefan Barton erläuterte, seien in Großlehna drei wesentliche Punkte geplant: Dort wird eines von drei modernen elektronischen Stellwerken installiert. Diese sollen langfristig die Betriebsfähigkeit der Streckenabschnitte sichern. Wie Projektingenieur Gabor von Wilmowski ausführte, stammten die Stellwerke auf den Strecken noch aus dem Jahr 1907 und würden manuell bedient. „Großlehna wird nach den Plänen an die moderne Sicherungstechnik angeschlossen, die Fehler reduziert, die häufig menschlicher Natur sind“, sagte von Wilmowski. Die den Ort betreffenden Maßnahmen sollen ihm zufolge größtenteils von Sommer 2010 bis 2011 ausgeführt werden. Der Betrieb werde nur in sehr geringem Maße beeinträchtigt, versicherte er. Der Abschluss aller Arbeiten auf den Strecken ist bis 2012 geplant. Die zweite Veränderung im Ortsteil ist eigentlich keine. Sechs Weichen, die – sie werden zum Überholen genutzt –, ursprünglich ausgebaut werden sollten, bleiben erhalten und damit auch die Kapazität. Die dritten Veränderung ist die offensichtlichste: „Der Großlehnaer Bahnübergang soll Vollschranken erhalten“, kündigte Barton an.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jutta van Kann lebt schon seit Jahren auf Mallorca. Einen gültigen deutschen Personalausweis hatte sie zuletzt nicht mehr. Dass es sich aber als so schwierig erweisen würde, wieder ein gültiges Exemplar zu bekommen, hätte die gebürtige Aachenerin nicht gedacht.

07.01.2010

Sechstklässler kuscheln nicht mehr nur mit dem Teddy. Das hat sich rumgesprochen, und trotzdem war Markranstädts Schulsozialarbeiterin Veronika Wenck erstaunt, als sie auf einer Klassenfahrt eine Gruppe im Gespräch belauschte.

06.01.2010

 

Markranstädt. Alles noch mal von vorn und diesmal richtig – das ist derzeit die Devise beim Reptilienverein in Markranstädt. „Zuletzt fehlten uns Lizenzen für die Haltung und den Tierhandel“, erläuterte Stationsleiterin Mandy Müller.

04.01.2010
Anzeige