Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Großlehnaer Hundeschule wechselt Standort
Region Markranstädt Großlehnaer Hundeschule wechselt Standort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 04.02.2010
Markranstädt

Der Inhaber hatte sich nach einem passenden Grundstück umgesehen, da die Kommunalentsorgung Leipziger Land bereits 2009 die Hälfte des von Kober genutzten Geländes inklusive der Halle von der Stadt erworben hatte. „Wir haben draußen weitergearbeitet, brauchen jetzt aber wegen der Kälte einen geschützten Ort“, erklärte Kober, der seit November schon auf dem Ausweichgelände mit den Hunden trainiert. Er hofft deswegen, dass auch dank der Unterstützung der Verwaltung, „alles schnell über die Bühne geht“. Allerdings müsse dafür das Areal als Gewerbegebiet ausgewiesen werden, erklärte Bürgermeisterin Carina Radon (CDU) zusammen mit Hartmut Kauschke aus dem Bauamt. Das Landratsamt hatte klargestellt, dass eine Hundeschule nicht auf einer landwirtschaftlichen Fläche betrieben werden kann und daher ein B-Plan-Verfahren für den gesamten Bereich aufgestellt werden muss. Kober selbst wird zwar nur eine Teilfläche belegen und will zunächst nur zwei der drei Hallen ausbauen. „Es liegt aber im Interesse der Stadt, dass der ehemalige Landwirtschaftsbetrieb einer sinnvollen Nutzung zugeführt wird und der Schandfleck verschwindet“, begründete Radon. Daher sei er komplett in den Geltungsbereich aufgenommen worden – inklusive einer Zufahrt. So umfasst der B-Plan rund 1,8 Hektar – wovon ein halber auf den Weg entfällt, der von der Lindenstraße abzweigt. Die Fläche soll als "eingeschränktes Gewerbegebiet für leichtes Gewerbe" ausgewiesen werden. Die Nutzung entspricht einem Mischgebiet. Das nächste Wohnhaus liegt 300 Meter entfernt. Da sich der B-Plan nicht aus dem Flächennnutzungsplan herleitet, wird er als vorzeitiger entwickelt. Davon gebe es derzeit zirka zehn, die noch in den Flächennutzungsplan geschrieben werden müssen, sagte Radon. Erreicht werde damit unter anderem, so Kauschke, die Verbesserung des Umfeldes, die gewerbliche Nachnutzung sowie die Entwicklung eines gewerblichen Standortes. Der B-Plan wird im Laufe des Verfahrens einen Monat ausgelegt.

Kendra Reinhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kitzen. Wer in Eisdorf Bäume zu seinen Freunden zählt, dem fehlt seit einer Woche ein besonders treuer. Um die am Mittwoch gefällte Eiche am Ortseingang trauert so mancher der 180 Einwohner, war das rund 150-jährige gewaltige Exemplar doch eine Zierde am Platz.

02.02.2010

Markranstädt. Für mehr als zehn Millionen Euro plant die Stadt in diesem Jahr Investitionen. Der Vermögenshaushalt fällt mit 10,1 Millionen Euro mehr als doppelt so hoch aus wie noch 2009. Ingesamt hat der Haushalt ein Volumen von rund 27 Millionen Euro.

01.02.2010

[image:phprUepR920100128181654.jpg]
Markranstädt. Bei Problemen zwischen Schülern, verlässt man sich gern auf sie. Damit die Klassensprecher ihrer besonderen Aufgabe auch gerecht werden können, legen Einrichtungen wie die Markranstädter Mittelschule viel Wert auf ihre Ausbildung.

28.01.2010