Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grüner Ring arbeitet an Wanderwegkonzept für Region

Grüner Ring arbeitet an Wanderwegkonzept für Region

Bei der Haushalts-Konferenz des Grünen Ringes Leipzig wurden gestern in Markranstädt die Grundlagen für eine Reihe von großen und kleinen Projekten geschaffen.

Voriger Artikel
Gewalt, Alkohol, Computer - Studie erklärt, wie die Jugend tickt
Nächster Artikel
"Grabenkämpfe müssen aufhören": Michael Unverricht führt jetzt CDU-Stadtverband

Grüner Ring Leipzig: Gabriela Lantzsch, Angela Zabojnik, Heike König und Uta Richter (von links) im Gespräch.

Quelle: André Kempner

Markranstädt/Leipzig. Betroffen davon sind zwölf Kommunen und die Kreise rund um Leipzig - samt der Messestadt selbst.

Auf mehreren Ebenen wird dabei gearbeitet. Da gibt es zum Beispiel die so genannten Umlageprojekte. Das Gewässermonitoring der empfindlichen Tagebauseen rund um Leipzig, bei dem die Veränderung ihrer Beschaffenheit durch den zunehmenden Tourismus überwacht wird, gehört dazu. Ebenso die Beschilderung an den Radwegen und Fließgewässern.

Außerdem könne jede Mitgliedskommune pro Jahr eine Maßnahme in ihrem Bereich vorschlagen, erzählte Angela Zabojnik von der Stadt Leipzig. Die Messestadt wolle zum Beispiel in diesem Jahr eine kleine Steganlage nahe der Ritter-Pflugk-Straße in Knauthain planen lassen, wo derzeit viele Paddler auf dem Rundweg von der Connewitzer Schleuse über den Cospudener See ihre Boote für den Rückweg in die Weiße Elster umtragen - und bislang die Böschung irgendwie herunterrutschten, wie Zabojnik erläuterte.

Markranstädt wolle die Arbeiten an den Rastplätzen des Elster-Saale-Radwegs fortsetzen, sagte Bauamtsleiterin Uta Richter. Vielleicht könnten sie ein Dach als Wetterschutz erhalten. Von diesen kleineren Projekten habe der Grüne Ring in den letzten acht Jahren etwa 110 mit zusammen 340000 Euro gefördert, so Zabojnik. "Damit wurden Maßnahmen im Volumen von rund einer Million Euro umgesetzt", erläuterte sie.

Über die Umlage, aber von den Gemeinden kofinanziert werden solle ein kreisübergreifendes Reitwegekonzept, sagte Gesine Sommer von der Arbeitsgruppe Naherholung und Tourismus. Montag sei dazu die Auftaktkonferenz, bis Ende nächsten Jahres solle es vorliegen. Noch in diesem Jahr abgeschlossen werden wird hingegen das Wanderkonzept des Grünen Ringes. Die Analyse sei abgeschlossen, jetzt gehe es an die Absprachen mit den Kommunen, wer was wann umsetzen könne, so Gabriela Lantzsch von der Arbeitsgruppe Landschaftspflege und Waldmehrung, die zugleich Chefin des Tourismusvereins Leipziger Neuseenland ist.

Auf einer höheren Ebene versucht der Grüne Ring, Fördergelder vom Freistaat für ein tourismuswirtschaftliches Gesamtkonzept der mitteldeutschen Gewässerlandschaft zu erhalten. Welche Infrastrukturmaßnahmen wo nötig seien, solle dabei ermittelt werden, so Zabojnik. Das sei wichtig, um Fördermittel beschaffen und Investoren lenken zu können. Ebenso müsse das Regionale Handlungskonzept fortgeschrieben werden, meinte Lantzsch. Wie in einem Masterplan würden dort die Einzelmaßnahmen aller Kommunen abgestimmt - für Fördermittelgeber sei dieser Nachweis wichtig.

Der Grüne Ring Leipzig verstehe sich als Motor für Regionale Großprojekte, so Lantzsch. Dabei funktioniere die Arbeit in dem freiwilligen Zusammenschluss wirklich gut, lobten alle Arbeitsgruppen-Sprecher.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.03.2013

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr