Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Grundwasser stark mit Nitrat belastet

Grundwasser stark mit Nitrat belastet

In einigen Ortsteilen Markranstädts ist das Grundwasser stark mit Nitraten belastet. Das ist das Ergebnis von Messungen, die der "Verein zum Schutze des Rheins und seiner Nebenflüsse" (VSR) vor Ort vorgenommen hat.

Markranstädt. Laut seines Sprechers Harald Gülzow habe der VSR Gewässerschutz verstärkt den Raum Leipzig ins Visier genommen.

In den vergangenen Wochen haben etliche Bewohner aus Altranstädt und Schkeitbar, aber auch aus Schkeuditz und Leipzig Proben ihres Grundwassers abgegeben - und zum Teil erschreckende Auskünfte zurückbekommen. So stellten die Mitglieder vom VSR Gewässerschutz in Schkeitbar mit 125 Milligramm und Altranstädt mit 101 Milligramm extrem hohe Nitratbelastungen fest.

Gründe dafür sieht der Verein im zunehmenden Einsatz von Düngemitteln auf den Feldern sowie dem Ausbringen von Gülle aus den Biogas-Anlagen. "Die Weltgesundheitsorganisation hat den Grenzwert für Trinkwasser auf 50 Milligramm festgelegt", erklärt Gülzow. Die Belastung in einigen Teilen Markranstädts sei damit doppelt bis dreifach so hoch. Zum Trinken sei das Wasser damit nicht mehr geeignet.

Die hohen Werte haben allerdings auch Auswirkungen, wenn das Wasser nicht getrunken wird. "Beim Bewässern im Garten kann es zur Nitratanreicherung in verschiedenen Gemüsesorten kommen", erklärt Gülzow. Und Nitrate in hoher Konzentration, die in den Körper gelangten, bedeuteten ein höheres Risiko, später an Krebs zu erkranken.

Ökologisch betrachtet richten die Nitrate in den Bächen Schäden an, denn das Grundwasser sickert den Bächen der Region zu und fließt dann über die Saale und die Elbe weiter zur Nordsee. Dort wirkt das Nitrat als Dünger und fördert das Algenwachstum. "Was in der Nordsee im Großen auffällt, können viele Gartenteichbesitzer schon im Kleinen beobachten", sagt Gülzow weiter.

Seit über 30 Jahren wisse der VSR Gewässerschutz von der hohen Nitratbelastung in den Böden verschiedener Regionen, am Verhalten zum Beispiel der Landwirte habe sich allerdings nicht viel geändert. Laut Gülzow will daher die Europäische Union Grenzen setzen, was den Einsatz von Düngemitteln angeht.

Da weder der VSR Gewässerschutz noch die Bewohner genau nachvollziehen können, wodurch und durch wen die Nitrate im Grundwasser so rapide angestiegen sind, bleibt Gülzow und den Vereinsmitgliedern nichts anderes übrig, als den betroffenen Bewohnern Tipps zu geben, wofür das Wasser noch genutzt werden kann.

"Außerdem müssen die Menschen bewusster mit ihrer Umwelt umgehen, das gilt für alle", macht Gülzow deutlich. Er sieht aber vor allem die Landwirte in der Pflicht, sorgsamer mit Düngemitteln und damit mit ihren Feldern umzugehen. Denn letztlich schade der hohe Nitratwert ihnen selbst, weil das angebaute Gemüse kaum noch verwertbar sei.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.11.2013
Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

22.09.2017 - 10:27 Uhr

Die Stadtliga Leipzig geht am kommenden Wochenende in ihre sechste Runde. Den Auftakt macht die Partie zwischen der Sachsenliga-Reserve des SSV und den Lok-Kickern. Die Elf vom Trainerduo Klinger/Mißlitz möchte nach drei Pleiten in Serie dabei endlich wieder punkten.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr