Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hälfte der Azubis finden über Unternehmermesse zu ihrer Firma

Hälfte der Azubis finden über Unternehmermesse zu ihrer Firma

Andrang gestern früh vor der Stadthalle: Pünktlich zur Eröffnung der 6. Markranstädter Unternehmermesse (Mum) stürmten knapp einhundert Oberschüler das Parkett, um sich bei den 56 ausstellenden Betrieben Infos für die Berufswahl zu holen.

Voriger Artikel
Nach Schelte:Spiske greift Kritiker an
Nächster Artikel
Ab Mitte Oktober gilt Tempo 30 auf Teilen der Ortsdurchfahrten

Spielerisches auf der Unternehmermesse: Isabel, Sophie, Michelle und Yasmin machen mit bei der Betten-Mach-Challenge vom Möbelhaus Markranstädt.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Oberschulleiterin Gabriele Reißmann hatte die Berufsorientierungswoche ihrer Neuntklässler rund um die Mum gruppiert, das Interesse ihrer Schützlinge auch am Tag zuvor mit Infos zu verschiedenen Berufen noch geschärft.

"Bei mir haben sich gleich zwei Schüler beworben. Sie kommen nächste Woche mal zur Vorstellung nach Quesitz", schwärmte Anja Merkel von Glas- und Gebäudereinigung Merkel von guten Kontakten. Sanitär- und Heizungsbauer Mike Schärschmidt ist seit Anfang an bei der Mum dabei, will den Jugendlichen handwerkliche Berufe näher bringen. "Über die Jahre hinweg haben wir die Hälfte aller Lehrlinge über die Mum bekommen", sagte er. Bei ihm am Stand war auch Christian Nowag, der bei ihm lernte und 2011 Deutschlands bester Azubi der Branche war. Gegenüber ließ Holger Freyer die Schüler Bälle in Farbeimer werfen. "Wir wollen spielerisch ins Gespräch kommen", so der Chef eines Maler- und Innenausbaubetriebs. Er habe auf der Mum gute Erfahrungen gemacht, so auch etwa die Hälfte der Lehrlinge kennen gelernt.

Bei rund 70 Schulabgängern jährlich habe Markranstädt rund 200 Ausbildungsplätze zu bieten, so die Erste Beigeordnete Beate Lehmann. Rechnerisch sei genug für beide Seiten da, warb sie. Bürgermeister Jens Spiske erzählte zur Eröffnung denn auch seine Vision: von der Wiege bis zur Bahre Markranstädt.

Möglich wäre das. Markus (15) etwa interessierte sich für Frank Fahrzeugbau, Valentin (15) liebäugelte mit Dr. Oette Maschinenbau. Vincent (14) mit der Gebäudetechnik Dussmann. Nur Vanessa, Melissa, Sarah und Laura waren nicht zufrieden. Es fehlten Angebote sozialer Berufe wie Erzieher. "Und Pferdewirtin", sagte ein Mädchen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.09.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

22.08.2017 - 06:26 Uhr

Laußig und Bad Düben starten mit klaren Heimniederlagen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr