Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hell, leicht und modern

Hell, leicht und modern

Für viele war es der erste Blick ins Kommunikations- und Kreativzentrum (Kuk): Der Neujahrsempfang von Bürgermeisterin Carina Radon (CDU) bot am Samstag für viele Bürger auch die erste Gelegenheit, das Kuk und den Anbau am Schulkomplex in der Parkstraße zu besichtigen.

Voriger Artikel
Unerklärliches Verschwinden von Katzen in Kitzen
Nächster Artikel
Mutmaßungen zu Hackerangriff: Stadt Markranstädt lässt Facebook-Seite sperren

Die Besucher bestaunen die moderne Tafel in einem der neuen Klassenräume im Anbau am Schulkomplex.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Durch die Räume führten Bauamtsleiterin Uta Richter und ihre Mitarbeiter, aber auch die Rathauschefin ließ sich die Chance, den Bürgern ihre Vision zu erläutern, nicht entgehen.

„Am Anfang stand die Phase Null, in der sich Schüler, Lehrer, Planer und wir zusammengesetzt und Ideen gesammelt haben, was für die Gestaltung wichtig wäre“, blickte Richter zurück. Seitdem sind drei Jahre vergangen, bereits rund 2,5 Millionen Euro verbaut worden und ein Anbau mit insgesamt zwölf neuen Räumen und das Kuk in Form eines Flügels entstanden. Hier können Schulveranstaltungen stattfinden, die Schüler aber auch ihre Mahlzeiten einnehmen.

„Wir wollten die Ernsthaftigkeit ein wenig herausnehmen“, erklärte Richter. „Mit dem Altbau identifizieren sich zwar alle, er hat aber auch etwas von einer Kaserne. Unser Ziel war es, mit dem Anbau einen Ort zu schaffen, an dem man sich nicht bedrückt fühlt.“ Dazu gehören große Fenster und lichte Räume. Aber auch eine bunte Beleuchtung in den Fluren. Grüne, weiße und rosa Lampen hängen da, kreuz und quer. „In jedem Geschoss sind andere, lustige Farben“, so Richter.

Die neue Holzpelletheizung ermöglicht ein getrenntes Heizen von Neu- und Altbau und auch eine getrennte Abrechnung. Einen Haken hat die energetische Gestaltung dann doch, wie Richter zugab und scherzte: „Wenn die Schüler zu ruhig sind, kann schon mal das Licht ausgehen.“ Denn ein Helligkeitsregler passt nicht nur die Beleuchtung den natürlichen Lichtverhältnissen an, ein eingebauter Bewegungsmelder schaltet auch das Licht ab, wenn es vergessen worden ist.

Moderne Ausstattung auch in den Räumen: Interaktive Tafeln ermöglichen den Lehrer ebenso das Schreiben, als auch Internet-Seiten an die weiße Fläche zu projizieren. Bisher sind diese jedoch aus Kostengründen erst in zwei Räumen zu finden, denn sie schlagen jeweils mit rund 3000 Euro zu Buche. Die Stühle auf Rollen sollen den Wechsel zwischen verschiedenen Unterrichtsformen, wie dem Frontalunterricht und der Gruppenarbeit, unkompliziert ermöglichen.

„Wir haben uns überlegt, dass es sinnvoll ist, dass die Fachkabinette, zum Beispiel für Physik, von Mittelschule und Gymnasium gemeinsam genutzt werden“, erklärte Richter. So sind bereits die Sekretariate der beiden Schulen zu einer zentralen Einrichtung zusammengelegt worden. In einigen Räumen laden Sofas zum Verweilen ein: Sie sind für die Ganztagsbetreuung vorgesehen, die die Schule bietet.

Die Resonanz auf das Gebäude bei den Besuchern war positiv: „Uns gefällt es so gut, dass wir sogar aus Sachsen-Anhalt kommen“, scherzte Uta Lebin-Kretzschmar, deren Tochter aus Lützen für den Schulbesuch ins nahe Markranstädt fährt. „Aber im Ernst: Wir haben uns gefreut, hier mit offenen Armen aufgenommen worden zu sein und der Anbau ist auch sehr schön geworden“, sagte die Mutter. Silke Herrmann hat zwar keine Kinder mehr an der Schule, dafür nutzte sie aber die Chance, sich selbst noch einmal so zu fühlen und setzte sich auf einen der Stühle. „Kippeln geht ja gar nicht mehr“, stellte sie fest und zog ebenfalls ein positives Resümee: „Die Räume sind sehr hell und modern geworden, hier möchte man gern zur Schule gehen.“

Kerstin Leppich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

16.10.2017 - 21:25 Uhr

Kreisklasse-Primus SSV Stötteritz empfängt MoGoNo / Lok Engelsdorf muss zu Olympia Leipzig.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr