Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hotel Gutenberg wird vorerst keine Flüchtlingsunterkunft

Flüchtlinge Hotel Gutenberg wird vorerst keine Flüchtlingsunterkunft

Das Hotel Gutenberg ist als Asylbewerber-Unterkunft vorerst vom Tisch. Das teilte die Stadt Markranstädt am Donnerstagabend nach einem „sachlich-konstruktiven Gespräch“ von Bürgermeister Jens Spiske (Freie Wähler Markranstädt) und Landrat Henry Graichen (CDU) im Rathaus mit.

Das Hotel Gutenberg in Markranstädt.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Das Hotel Gutenberg ist als Asylbewerber-Unterkunft vorerst vom Tisch. Das teilte die Stadt Markranstädt am Donnerstagabend nach einem „sachlich-konstruktiven Gespräch“ von Bürgermeister Jens Spiske (Freie Wähler Markranstädt) und Landrat Henry Graichen (CDU) im Rathaus mit. Anwesend waren laut Rathaussprecherin Anja Landmann auch die Erste Beigeordnete, Beate Lehmann, die Stadtratsfraktionen sowie der Beigeordnete des Landkreises Leipzig, Thomas Voigt.

Die Stadtverwaltung und die Fraktionen hätten parteiübergreifend deutlich gemacht, dass eine Zweckentfremdung des Hotels den langjährigen Bemühungen, den Tourismus als Wirtschaftsfaktor in Markranstädt zu fördern, entgegenstehen, so Landmann. Wie berichtet, hatte der Hoteleigentümer das Haus dem Kreis angeboten. Bis zu 180 Flüchtlinge sollten darin eine Bleibe finden. Nach zähen und kontroversen Diskussionen, bei denen aber beide Seiten Kompromissbereitschaft signalisiert hätten, sei das Hotel als Flüchtlingsunterkunft vorläufig zurückgestellt worden.

Der für die Sondersitzung des Kreis-Bau- und Vergabeausschusses geplante Abschluss eines Betreibervertrages für eine Not-/Gemeinschaftsunterkunft in Markranstädt sei bis zur ersten Januarwoche ausgesetzt worden, so Landmann weiter. Anfang nächster Woche würden die Stadtverwaltung, das Bauordnungsamt und die Ausländerbehörde Alternativstandorte für bis zu 200 Plätze, darunter die Nussbaum-Villa in der Nordstraße und eine weitere Gewerbeimmobilie in Markranstädt, prüfen.

Einvernehmen herrschte laut Landmann darüber, dass der prinzipielle Weg Markranstädts, Asylbewerber dezentral, also in Wohnungen statt Gemeinschaftsunterkünften unterzubringen, wegen der großen Zahl an Flüchtlingen und der begrenzten Kapazitäten auf dem Wohnungsmarkt nicht weiterverfolgt werden kann. „Zentrale Einrichtungen werden auch in Markranstädt notwendig sein“, heißt es nun. Kreis-Beigeordneter Voigt hatte der Runde berichtet, dass sich die Zuweisung von Flüchtlingen an den Landkreis Leipzig seit Jahresmitte verelffacht hat. Waren es im Juli 2015 noch 70 Flüchtlinge pro Monat, seien es inzwischen 800, so Voigt.

Von Ulrike Witt

Markranstädt Hotel Gutenberg 51.3046156 12.2211256
Markranstädt Hotel Gutenberg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr