Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Immer noch kein Bautermin für Albersdorfer Straße

Immer noch kein Bautermin für Albersdorfer Straße

In Göhrenz müssen die Anlieger der Albersdorfer Straße weiter Geduld haben. Auch in diesem Jahr wird die Kreisstraße durch den Ort wohl nicht ausgebaut. Dabei hätte sie es wahrlich nötig, findet nicht nur Anlieger Günther Knoth.

Voriger Artikel
"Ich bin nicht wie andere Bürgermeister"
Nächster Artikel
Stadtrat: Viele Fragen offen zur Quesitzer Anlage

Kein Fußweg, kein Radweg und auch sonst in schlechtem Zustand: Die Albersdorfer Straße in Göhrenz soll seit Jahren saniert werden.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. Es gebe keinen Fußweg, keinen Radweg und der Gesamtzustand sei "wirklich schlimm". Er macht sich Sorgen, dass sich der Umbau soweit verzögert, bis irgendwann kein Geld mehr dafür da ist.

Das Geld für den Umbau sei im Etat eingestellt, beruhigte gestern Kreissprecherin Brigitte Laux. Aber es gebe noch Grundstücksfragen zu klären. Ein Baubeginn könne derzeit noch nicht beziffert werden. "Ein Problem ist, dass nahezu alle Grundstückseigentümer zugestimmt haben, ein Eigentümer sich jedoch im Ausland befindet und nicht greifbar ist", erläuterte Laux. Hier sei eventuell eine Plangenehmigung beziehungsweise ein Planfeststellungsverfahren erforderlich.

Für Letzteres wird meist ein Jahr veranschlagt, die weniger umfängliche Plangenehmigung geht schneller. Hintergrund: Nach beiden Verfahren kann auch gegen den Willen des Eigentümers im öffentlichen Interesse Grund und Boden eingezogen werden. Der Betroffene wird dann entschädigt.

Die bei dem grundhaften Ausbau der Straße notwendige Verschiebung des Zschampert habe die Planung und Vorbereitung sehr aufwendig gemacht, da viele Ausgleichsmaßnahmen auf Grund der Eingriffe in Natur und Landschaft notwendig werden und deutlich höhere Kosten entstehen, erklärte Laux den Zeitverzug. Da der Zschampert ein Gewässer zweiter Ordnung ist, sei die Stadt Markranstädt dafür zuständig.

Beim geplanten "Verlauf des Zschampert in einem natürlichen Wasserbett". habe Markranstädt ein Gutachten beauftragt, welches Lösungsmöglichkeit erarbeitet, hieß es gestern im Rathaus. Bei den Grundstückserwerben habe die Stadt das Landratsamt unterstützt und damit den Prozess deutlich beschleunigt.

Nach Klärung der Fragen rechnet der Kreis mit einer Bauzeit von zwei Jahren. In zwei Abschnitten soll die Baulänge von 1,47 Kilometer bewältigt werden. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 2,5 Millionen Euro. Der Kreis rechnet mit einer Förderung durch den Freistaat in Höhe von maximal 75 Prozent. Damit würden rund 1,65 Millionen Euro Fördermittel fließen, zirka 0,8 Millionen Euro Eigenmittel einschließlich des Anteils von Markranstädt benötigt, so Laux.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 06.03.2014
Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr