Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt In neun Tagen 1590 Kilometer von Bonn nach Berlin
Region Markranstädt In neun Tagen 1590 Kilometer von Bonn nach Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 19.05.2015
Oldtimer-Treffen bei Fahrzeugbau Frank in Frankenheim: Ein MAF, das automobile Markranstädter Original, begrüßt die 70 Nutzfahrzeuge auf Deutschlandtour. Quelle: Armin Kühne

Allerdings gibt es viel mehr zu erzählen, denn natürlich kommt eine solche Fahrt, die in diesem Jahr unter dem Motto "Tour der Deutschen Einheit" stand, nicht ohne Anekdoten und Erlebnisse aus. Von diesen berichtete gestern Klaus Frank, Geschäftsführer des in Frankenheim ansässigen Unternehmens Frank Fahrzeugbau, bei dem der Tross gestern Station machte.

Frank selbst war mit seinem LKW IFA S 4000 unterwegs und hatte so einige Hindernisse zu überwinden, wie er gestern erzählte. Eine Etappe führte durch die Rhön über die Schwedenschanze, "und dort wurden aus etwa 800 Metern Höhenunterschied gefühlte 4000 Meter". Den Berg hätte er förmlich hören können, "der Motor war schon richtig laut". Zudem lief der ein oder andere Reifen heiß, weshalb bisweilen auch ein Radwechsel erfolgen musste. Allerdings war Frank nicht alleine mit dem Gefährt unterwegs. Begleitet wurde er von Dieter Stephan, der bei dem Frankenheimer Unternehmen arbeitet. Mit an Bord hatten sie außerdem ausreichend Werkzeug, Schlafsäcke und Luftmatratzen. Denn die meisten Fahrer schlafen auf ihren Vehikeln, "auch das macht die Tour so erlebnisreich", sagte Frank, der nach eigener Aussage sein müdes Haupt abends auf dem Anhänger "hinter dem dritten Bierkasten links" bettete.

Unterwegs waren die 70 Oldtimer hauptsächlich auf Landstraßen, die Route führte anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls von Bonn nach Berlin. Wobei der Tross noch nicht alles geschafft hat, heute erst macht er sich auf die letzte Etappe in die Hauptstadt. Und spätestens dort angekommen dürften auch die letzten Fahrer Muskelkater in den Armen haben. "Kein Fahrzeug hat eine Servolenkung, so eine Tour ist echte Schwerstarbeit", machte Frank deutlich. Auch er freut sich, wenn er nach den neun Tagen wieder in einem richtigen Bett nächtigen kann, noch nie habe er mehr als eine Woche lang täglich sieben Stunden hinter dem Steuer gesessen.

Doch es gab nicht nur Entbehrungen und Herausforderungen, von Seiten der Zuschauer in den Etappenzielen gab es vor allem viel Anerkennung. "In Hof zum Beispiel waren wir das Thema. Wir durften im Korso über den Marktplatz fahren, und von einer Bühne aus wurde durchgesagt, welches Fahrzeug gerade vorbeifährt", erinnerte sich Frank. Auch außerhalb der Ortschaften waren die Oldtimer Gesprächsthema - und zudem ein beliebtes Foto-Motiv. Kaum ein Parkplatz, auf dem der Tross nicht vor die Linse kam.

Gestern wurde auch in Frankenheim ordentlich geknipst. Vor allem das Gefährt von Frank sorgte für Erstaunen, denn der Anhänger beherbergt eine Zapfanlage, aus der die Biersorte "Frankenheimer Alt" ausgeschenkt wurde.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.09.2014
Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die ersten Schoko-Weihnachtsmänner stehen in den Supermarkt-Regalen, und Weihnachten ist schneller da, als vielen lieb sein dürfte. Genau aus dem Grund haben sich gestern die Unternehmerinnen Markranstädts zu ihrem monatlichen Stammtisch getroffen und Ideen für einen lebendigen Adventskalender gesammelt.

19.05.2015

Die Stadt Markranstädt hat gestern die Anhebung der Elternbeiträge zum Jahresanfang 2015 verteidigt und einige Zahlen dazu klargestellt. Hintergrund sind Rechenspiele einer Partei im Internet.

19.05.2015

Genau 750 Quadratmeter abgesteckte Fläche, so viel wie gesetzlich mindestens vorgeschrieben für eine Kita mit 86 Plätzen, schauten sich Stadträte und Gäste am Dienstagabend neben dem Jugendbegegnungszentrum (JBZ) an.

19.05.2015
Anzeige