Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jens Spiske: Gymnasium spätestens 2016/17 wieder eigenständig

Jens Spiske: Gymnasium spätestens 2016/17 wieder eigenständig

Markranstädt. Mit der Bildungsempfehlung in der Hand kamen am Samstag zahlreiche Familien ins Markranstädter Schulzentrum in der Parkstraße.

Vor den Sekretariaten bildeten sich schon kurz nach Neun Schlangen.

"Erst mal anmelden, umschauen können wir uns später", sagte Yvonne Nieke. Tochter Emily soll ab August das Haus Markranstädt des Schkeuditzer Gymnasiums besuchen. Noch lernt die Neunjährige in Rückmarsdorf. "Der Schulweg ist günstig und was wir vom Hörensagen wissen, soll die Schule sehr gut sein", so Nieke. Emily guckte trotzdem neugierig im Erdgeschoss herum und meinte: "Gefällt mir. Ist cool hier."

Der Leiter des Gymnasiums, Jürgen Melzer, schmunzelte: "Viele Eltern glauben, wer zuerst da ist, bekommt einen Platz. Aber bei uns zählen andere Kriterien. Sicher ist, wer ein Geschwisterkind hier hat. Im Zweifelsfall entscheidet das Los. Voraussetzung ist natürlich die Bildungsempfehlung." Über mangelndes Interesse kann sich Melzer nicht beklagen. Die Zeiten, als um jeden Schüler gekämpft werden musste, sind vorbei.

Derzeit besuchen 628 Schüler das drei- bis vierzügige Gymnasium. Das Einzugsgebiet ist groß: 130 Schüler kommen aus den Leipziger Ortsteilen Rückmarsdorf, Miltitz und Burghausen, einige sogar aus Sachsen-Anhalt. Im Schuljahr 2015/16 werde es drei fünfte Klassen mit 84 Schülern geben, so Melzer. Sie können zwischen drei Profilen wählen: dem naturwissenschaftlichen, dem sprachlichen mit Schwerpunkt Latein und dem künstlerischen. Auf die Frage, was sein Haus auszeichnet, sagte Melzer: "Das soziale Miteinander."

Nebenan in der Oberschule hatte Schulleiterin Gabriele Reißmann keine freie Minute. "Gehen Sie hoch in die Aula. Dort beginnt gleich unsere Talentshow", empfahl sie Gästen. Selbst eilte sie ins Hofgebäude, wo Angela Fohgrub das Kunstprojekt "Mode aus Müll" präsentierte. Im Nachbarraum wurde Skat gespielt. Neben Töpfern und Malen einer der Neigungskurse. "Im Rahmen der Ganztagsangebote und Neigungskurse fördern wir ganz gezielt künstlerische Aktivitäten", so Reißmann.

Groß geschrieben und von der Stadt unterstützt wird an der Oberschule die Berufsorientierung. 490 Schüler werden in der ebenfalls drei- bis vierzügigen Einrichtung von 40 Lehrern unterrichtet. Gelehrt werden auch zwei Fremdsprachen: Russisch und Französisch. "Die Atmosphäre ist sehr familiär und die Leiterin überaus engagiert", war Marie Seyde vom Elternrat des Lobes voll.

Anja Ceglarek informierte sich mit ihrem Ehemann und den beiden Söhnen. Luca, zehn Jahre und Grundschüler in Kulkwitz, soll in der Oberschule lernen. "Wir kennen das Schulzentrum. Ich bin aufs Gymnasium gegangen, mein Mann auf die Oberschule. Wir wissen, dass unser Großer hier gut aufgehoben wäre. Hauptsache es klappt auch."

Im Schulhof zog die Freiwillige Feuerwehr Markranstädt das Interesse auf sich. Ortswehrleiter Michael Polz zeigte mit seinen Kameraden, wie Personen aus einem verunfallten Auto befreit werden. "Auch wenn wir derzeit mit 22 Leuten in der Jugendwehr gut aufgestellt sind, Nachwuchssuche ist ein Dauerthema. Deshalb kommen wir jedes Jahr zum Tag der offenen Tür", erklärte er.

Unter den Schaulustigen war Bürgermeister Jens Spiske (Freie Wähler). Er strahlte. "Ich habe gerade mit einem Vater gesprochen, der mir sagte, dass der gute Ruf unseres Schulzentrums bis über die Landesgrenzen gedrungen ist. Das ist doch super." Denn Spiske hat Großes vor: "Unser Ziel ist klar, spätestens im Schuljahr 2016/17 soll Markranstädt wieder ein eigenständiges Gymnasium haben. Es gibt deutliche Signale von der Bildungsagentur, dass die Zahlen das hergeben." Im Frühjahr sei dazu ein Gespräch in der Landesdirektion geplant.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.03.2015
Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr