Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kalt geliefert, heiß auf den Tisch

Kalt geliefert, heiß auf den Tisch

Die Markranstädter Kindertagesstätte Am Hoßgraben probiert ein neues Verfahren bei der Essensversorgung aus. „Cook and chill“, also kochen und kühlen, heißt es.

Markranstädt. Die Gerichte werden dabei nicht mehr warm geliefert und bis zur Mittagszeit warm gehalten. Stattdessen kommen sie gekühlt an und werden in der Kita erhitzt.

„Das hat für uns einige Vorteile“, erklärt Irina Tunsch, Leiterin des Kindergartens. „Zum Einen werden die Vitamine erhalten, und zum anderen können wir das Essen dann warm machen, wenn wir es brauchen.“ Gerade für die Gruppen, die Wandertag haben, sei das optimal. Bisher musste das Essen bis zur Rückkehr warm gehalten werden, doch je länger Fleisch und Gemüse stehen bleiben, „desto mehr Vitamine gehen dabei verloren“, erklärt René Schmidt vom Essenslieferer LDZ, der rund 20 Einrichtungen in Markranstädt, Markkleeberg, Großpösna und Zwenkau versorgt.

Um so viele Nährstoffe wie möglich zu erhalten, wird das Essen nach dem Kochen innerhalb von eineinhalb Stunden auf zwei Grad Celsius heruntergekühlt und tagsüber in Edelstahlschalen ausgeliefert. Einen Tag vor Verzehr werden die Gerichte zu der Kita gebracht. „Für uns entfällt dadurch das enge Zeitfenster von 8 bis 11 Uhr, wo wir das Essen bringen mussten“, sagt Schmidt. Bisher musste das Essen morgens gekocht werden und spätestens bis 11 Uhr im Kindergarten sein. Bei „cook and chill“ könne nachmittags gekocht und ausgeliefert werden.

Für das neue Verfahren musste in der Kita die Küche umgebaut werden. Die Ausstattung mit Kühlschränken und den Regenerieröfen zum Erhitzen im Wert von rund 10 000 Euro hat LDZ zur Verfügung gestellt. Die Renovierung hatte die Stadt übernommen. An den Kosten für das Mittagessen ändert sich dadurch nichts, allerdings an den Energiekosten für den Kindergarten. Rund 50 Euro mehr im Monat fallen für Strom an, doch die, versichert Schmidt, würden von LDZ übernommen. In den vergangenen Tagen wurde zudem das Personal der Firma Merkel, die die Küche in der Kita betreibt, angelernt. Für die Mitarbeiter entfalle bei der neuen Variante das umständliche Portionieren der Gerichte, denn alles werde in kleinen Portionen geliefert.

Tunsch freut sich, noch einen weiteren Schritt in Richtung ökologischer Kindergarten gemacht zu haben. Schon seit einem halben Jahr lasse sich die Einrichtung für 208 Kinder mit Frischmilch vom Landgut Nemt versorgen, zudem gebe es eine Holzpelletheizung und eine kleine Farm. „Wenn wir mit dem Verfahren zufrieden sind, soll das auch in der Außenstelle im Weißbachweg eingesetzt werden“, sagt sie.

Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr