Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Markranstädt Kanuclub: Feuer im Vereinsheim am Kulkwitzer See
Region Markranstädt Kanuclub: Feuer im Vereinsheim am Kulkwitzer See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.07.2017
Im Lager haben Feuer und Wasser großen Schaden angerichtet. Quelle: André Kempner
Anzeige
Markranstädt

Im Kanu- und Freizeitclub Markranstädt hat es in der Nacht zum Donnerstag gebrannt. Wie die Polizei gestern auf Anfrage erklärte, handelt es sich wahrscheinlich um Brandstiftung.

Das Ungewöhnliche: Das Feuer wurde nicht in der Nacht entdeckt, sondern erst die Folgen am Morgen danach. Etwa um 6.15 Uhr stellte ein Mitglied fest, dass das Vereinsheim am Westufer des Kulkwitzer Sees unter Wasser steht. Des Weiteren stieß der Kanute auf Brandspuren, meldete beides sofort der Polizei.

Brandursachenermittler gehen inzwischen davon aus, dass von Unbekannten nach 22 Uhr an mindestens zwei Stellen im Haus Feuer gelegt wurde. Glück im Unglück war, dass die Kunststoffwasserleitung an der Decke durch die Hitze geschmolzen ist, der Brand durch das austretende Wasser gelöscht wurde. Der Schaden für den Kanu- und Freizeitclub ist dennoch enorm. Die Polizei geht von einer mittleren fünfstelligen Höhe, der Verein von bis zu 60 000 Euro aus. Die Ermittlungen dauern noch an.

„Die Räumlichkeiten können wir erst mal nicht nutzen“, erklärte gestern Vereinsvorsitzender Kevin Kolster. Clubraum, Küche, Vorraum, Wirtschaftslager samt Lebensmittel – alles sei in Mitleidenschaft gezogen worden. „Das ist ein heftiger Schlag für uns. Es tut uns auch leid für die Schulanfangsfeier, die hier nächste Woche stattfinden sollte. Aber an Einmietungen ist im Moment nicht zu denken“, so Kolster. Stattfinden werde indes die vereinseigene Regatta in drei Wochen. „Die wird nicht abgesagt“, versicherte der Vereinschef.

Von Ulrike Witt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Entscheidung ist gefallen: Das neue Jungtier von „Tigerqueen“ Carmen Zander wird Sandokan heißen. Das teilte Gabriele Salbach vom Markranstädter Verein „Rettet die Tiger“ jetzt mit.

26.07.2017

Neun Bands auf zwei Bühnen, knapp sechs Stunden Musik ohne Pause: Es dürfte das größte Musikfestival werden, das Markranstädt je gesehen hat. Dennoch wollen die Macher vom 20. Seebenischer Open Air ihr Festival am 19. August eher als „große Geburtstagsfeier mit musikalischer Begleitung“ sehen.

25.07.2017

Der Streit um die extreme Kostensteigerung um 43 Prozent beim Grundschul-Anbau in Markranstädt schwelt zwischen Rathaus und Stadträten. Jetzt hat ein besorgter Bürger gar den Bund der Steuerzahler um Hilfe angerufen.

25.07.2017
Anzeige