Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kanuverein wünscht sich langjährigen Pachtvertrag

Kanuverein wünscht sich langjährigen Pachtvertrag

40 erfolgreiche Jahre liegen am Sonnabend hinter dem Kanu- und Freizeitclub Markranstädt (KFC). Doch trotz der Feierlichkeiten anlässlich des runden Geburtstags machen sich Vorstand und Mitglieder Sorgen um die Zukunft des Vereins.

Voriger Artikel
Laptops und Werkbänke für Löwenzahn-Kinder
Nächster Artikel
Markranstädter Eltern müssen tiefer ins Portemonnaie greifen

Fleißige Hände: Am Wochenende sind im Uferbereich von freiwilligen Helfern mehrere Tonnen Kies für eine eigene Badestelle verteilt worden.

Quelle: Julia Tonne

Markranstädt. Wenn am kommenden Sonnabend mit Hüpfburg, Bootstouren auf dem Kulkwitzer See, Lagerfeuer und Musik gefeiert wird, können Besucher nun auch vom Ufer aus ins Wasser hüpfen, wenn das Wetter mitspielt. Am vergangenen Wochenende haben etliche Freiwillige mehrere Tonnen Kies mit einem Radlader an den See geschafft und ihn mit Schubkarren, Schaufeln und viel Muskelkraft am Wasser und im Uferbereich des Sees aufgeschüttet. "Wir wollten endlich einen richtigen Einstieg ins Wasser", begründet Vorstandsmitglied Rayk Hassert den Arbeitseinsatz. Vor allem für die vielen Kinder des Vereins sei es damit leichter, nach dem Kanufahren mal schwimmen zu gehen. Bisher mussten sie immer neben den Stegen in den See, "doch das war wegen der Schienen für die Boote zu gefährlich".

Auch in dem Trainings- und Vereinshaus, einem alten Lokschuppen, hat sich in den vergangenen Monaten viel getan. Die Umkleideräume haben sowohl neue Fliesen als auch neue Fenster und Deckenplatten bekommen - alles vom Verein selbst finanziert. Nun sollen in den nächsten Wochen noch die Sanitäreinrichtungen saniert werden. Zu tun ist laut Schatzmeisterin Caterina Lüttig auch im Kraftraum. Hier kommt den Sportlern die Decke in Einzelteilen entgegen, zudem müssen die Geräte ausgetauscht werden. "Das passiert aber noch in diesem Jahr", sagt Lüttig. Die Instandsetzung des Gebäudes sei zwingend erforderlich, "und da müssen wir kreativ sein."

Der Zustand des Bootshauses bereitet dem Verein Kopfzerbrechen, denn durch die fehlende Dämmung ist es laut Florian Frommann, stellvertretender Vorsitzender, schwierig, die Kinder und Jugendlichen im Winter an sich zu binden und den Trainingsbetrieb aufrecht zu erhalten. "Training ist zwar möglich, aber wir müssen schon improvisieren", macht er deutlich.

Zudem hat der KFC noch mit einem anderen gravierenden Problem zu kämpfen: Er hat vom Zweckverband Erholungsgebiet Kulkwitzer See noch keinen langfristigen Pachtvertrag für das Gelände bekommen. Deshalb sei auch eine komplette Sanierung des Bootshauses nicht machbar. "Wir hängen im Moment in der Luft, brauchen aber dringend einen langfristigen Vertrag", betont Lüttig.

Dennoch tut der Vorstand derzeit viel, um den KFC für die Zukunft zu rüsten. Allein die Nachwuchsarbeit ist so erfolgreich, dass zur Zeit 30 Kinder hier trainieren. Tendenz steigend.

Dass der Verein zunehmend mehr Mitglieder verbuchen kann - im Moment sind es mehr als 90 -, liegt für Hassert auch an der neuen, im Vorjahr fertiggestellten Seepromenade. "Wir haben durch die Promenadenfeste viel Zulauf, und einige bleiben anschließend bei uns", sagt er. Deshalb suche der Verein auch weitere Trainer.

Zur Geburtstagsfeier am Sonnabend können die Gäste ab 14 Uhr Schnupperpaddeln ausprobieren. Für die Landratten gibt es Bubble-Soccer, also Fußball mit Riesenbällen, eine Hüpfburg und Musik. Und vielleicht bleibt ja der ein oder andere am Kanusport hängen. Immerhin hat der Verein bereits Welt- und Deutsche Meister hervorgebracht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.09.2014
Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr