Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Klein, aber fein

Klein, aber fein

Klein, aber fein - unter dem Motto lässt sich das vierte Konzert des Markranstädter Musiksommers am Samstagnachmittag in der Laurentiuskirche zusammenfassen. Der Leipziger Trompeter Alexander Pfeifer und der Organist Frank Zimpel präsentierten den rund 80 Gästen klassische Werke von Johann Sebastian Bach, Richard Wagner, Josef Rheinberger, Tomaso Albinoni und Leon Boellmann, zudem "Summertime" aus George Gershwins Oper "Porgy and Bess".

Voriger Artikel
"Wir sind da, um zuzuhören"
Nächster Artikel
(Über)Leben in freier Wildbahn

"Vollmundig und kraftvoll": Trompeter Alexander Pfeifer und Organist Frank Zimpel beim Konzert in der Laurentiuskirche in Markranstädt.

Quelle: André Kempner

Markranstädt. "Die Herren haben vollmundig und kraftvoll geblasen und in die Tasten gehauen. Das Publikum war sehr interessiert und die Kirche gut gefüllt", meinte Kantor Frank Lehmann, Initiator und Organisator des 2001 ins Leben gerufenen Musiksommers hoch zufrieden. Bei Kammermusik habe er prinzipiell nicht den Anspruch, dass ein Konzert ausverkauft sein müsse. "Mich freut es vielmehr, wenn die Besucher mir sagen, dass der Musiksommer mit seinen bislang 89 Konzerten für sie ein fester Bestandteil des Markranstädter Kulturlebens geworden ist", so Lehmann. Anerkennung erntete er auch von seinen Musikerkollegen Pfeifer und Zimpel. "Die beiden sind zuletzt vor zehn Jahren in unserer Kirche aufgetreten, also lange vor der Sanierung, und waren jetzt sehr angetan von der Ausstattung", berichtete Lehmann.

Das nächste Konzert ist für den 16. September geplant. Erneut steht dann Kammermusik, diesmal mit dem Reinhold-Quartett auf dem Programm. Spannender wird die Veranstaltung am 12. Oktober. Vincent Strelow, Mitglied des Sinfonischen Musikvereins Leipzig, präsentiert erstmals seine "Ouvertüre 1813". Und Stadtchronistin Hanna Kämmer hat eine Überraschung. "Was viele nicht wissen, auch auf Markranstädter Flur tobte die Völkerschlacht. Frau Kämmer ist in der Quesitzer Kirche auf spannendes Material gestoßen. Das möchte sie den Markranstädtern im Rahmen des Konzertes zugänglich machen", so Lehmann.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.08.2013

Ulrike Witt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Markranstädt
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

17.10.2017 - 08:16 Uhr

Der Aufsteiger gleich einen zweifachen Rückstand aus und muss letztlich mit dem Remis auf eigenem Platz leben.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr